Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Nicholas Krushenick

Biografien
Nicholas Krushenick

*  1929 New York
† 1999


Nicholas Krushenick gilt als bedeutender und früher Vertreter der Pop-Art in der Nähe zur Abstraktion.
Im Jahr 1929 kommt Nicholas Krushenick im New Yorker Stadtteil Bronx zur Welt. 19-jährig schreibt sich Nicholas Krushenick 1948 an der New Yorker Art Students League ein, wo er bis 1950 studiert. Danach lernt Nicholas Krushenick an der Hans Hofmann School of Art (1950/51).
Nicholas Krushenick tritt ab dem Ende der 1950er Jahre als freier Künstler an die Öffentlichkeit. Die Anfänge liegen im Abstrakten Expressionismus. Berühmt wird Nicholas Krushenick aber für seine Malereien und virtuosen Druckgrafiken, die von der Forschung als "Abstract Pop" bezeichnet werden. Diese Werke setzen auf plakative, meist flächige Farbe in schwarzen Umrisslinien. Die Motive lassen zwar gelegentlich Poppig-Figuratives assoziieren, bleiben aber grundlegend abstrakte Strukturen.
Im Unterschied zur eigentlichen Pop-Art befasst sich Nicholas Krushenick also nicht motivisch mit Gegenständen der trivialen Alltagskultur. Seine Verbindung zur Pop-Art kommt ganz aus dem Formalen. Der comicartige Stil des Nicholas Krushenick ist dabei von hohem dekorativem Wert. Es erstaunt nicht, dass die Originaldrucke des Nicholas Krushenick den Arbeiten eines Roy Lichtenstein oder Andy Warhol im Schulterschluss zur Seite gestellt werden.
Die Karriere des Nicholas Krushenick wird von zahlreichen Einzelausstellungen begleitet, die bis in die jüngste Zeit hinein zu beobachten sind. 2011 etwa richtet die Gary Snyder Gallery in New York City die Schau "Nicholas Krushenick. A Survey" aus. Arbeiten von Nicholas Krushenick sind zudem in Museen wie dem Whitney Museum of American Art, dem Dallas Museum of Art und dem Denver Art Museum zu besichtigen.
Im Jahr 1977 wird Nicholas Krushenick an die University of Maryland berufen, wo er bis 1991 lehrt. 1999 verstirbt Nicholas Krushenick in New York.