Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Nicolas de Largillière

Biografien
Nicolas de Largillière

*  1656 Paris
† 1746 Paris


Im Jahr 1656 kommt Nicolas de Largillière, einer der wichtigsten Porträtmaler des französischen Barock und vielzitierter "französischer van Dyck", in Paris zur Welt. Nicolas de Largillière verbringt seine Jugendjahre in Antwerpen und wird dort 1668 Lehrling bei Antoni Goubau. In den Gemälden des Meisters malt der Knabe die Staffagen und Stillleben-Elemente. Im Alter von gerade einmal 16 Jahren wird Nicolas de Largillière zum Freimeister ernannt.
1674 arbeitet Nicolas de Largillière in London am Hof von Karl II. Er ist nun Assistent im Atelier von Sir Peter Lely. Auch hier führt er Stillleben-Elemente und andere Einzelteile großer Gemälde aus. Parallel zu diesem "Brotberuf" eignet sich der junge Nicolas de Largillière nun verstärkt einen an Anthonis van Dyck angelehnten Stil an, der sich bereits in ersten selbstständigen Kompositionen die Bahn bricht.
1678 muss Nicolas de Largillière als Katholik London verlassen und macht sich auf den Weg zurück nach Paris. 1683 wird er hier "Agréé" der Académie Royale, sein Aufnahmebild für die endgültige Mitgliedschaft liefert der Maler erst 1686 nach. In der Zwischenzeit nämlich ist Nicolas de Largillière viel beschäftigt: Erneut ist er in England, um das Königspaar zu porträtieren. Am englischen Hof versucht man, Nicolas de Largillière zum Bleiben zu überreden und bietet ihm eine Stelle als Hofmaler an - vergeblich. Nicolas de Largillière bevorzugt es, in seiner Geburtsstadt zu arbeiten.
Im reichen Bürgertum von Paris macht sich Nicolas de Largillière bald einen Namen als virtuoser Porträtmaler. Nicht zuletzt aus Gründen der Zahlungsmoral arbeitet er, anders als sein Freund Hyacinthe Rigaud, gerade nicht für den Hof, sondern baut sich einen privaten Kundenstamm auf. Neben seinen Bildnissen entstehen auch Stillleben, Landschaften und religiöse Szenen.
Nicolas de Largillière, dessen Werke heute beispielsweise in der Münchner Alten Pinakothek oder im Mauritshuis in Den Haag zu besichtigen sind, verstirbt 1746 in seiner Geburtsstadt Paris.