Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Paolo Lomazzi

Biografien
Paolo Lomazzi

*  1936 Mailand

Der italienische Designer Paolo Lomazzi wird 1936 in Mailand geboren. Bis 1966 studiert Paolo Lomazzi am Politecnico di Milano, wo er auch Gionatan De Pas und Donato D'Urbino kennenlernt. 1996 gründen sie als Designertrio De Pas/D'Urbino/Lomazzi in Mailand ein gemeinsames Büro. Schlagartige Berühmtheit erlangen De Pas/D'Urbino/Lomazzi 1967, als sie für Zanotta den aufblasbaren Sessel "Blow" aus PVC-Folie entwerfen. Das Trio entwirft mehrere unkonventionelle Sitzobjekte, die ganz im Sinne des Radical- oder Anti-Designs mit der traditionellen Vorstellung von Sitzen und Wohnen brechen. 1970 entwerfen Paolo Lomazzi, De Pas und D'Urbino für Poltronova den Sessel "Joe", der als Hommage an den amerikanischen Baseballspieler Joe DiMaggio gedacht ist, und deshalb die Form eines überdimensionierten Baseball-Handschuhs bekommt. Beide Objekte sind Ikonen der Pop-Kultur. Den Kleiderständer "Sciangai" entwerfen De Pas/D'Urbino/Lomazzi 1973 für Zanotta. Er sieht aus wie ein aufrecht stehendes Bündel Ess-Stäbchen. Eine gute Portion Humor ist charakteristisch für so gut wie alle Entwürfe von De Pas/D'Urbino/Lomazzi. Das Trio entwickelt Designobjekte für die Firmen Artemide, Alessi, Cassina, Driade, Poltronova, Stilnovo,Valenti, Zerodisegno, Koizumi, Disform u.a. Donato D'Urbino und Paolo Lomazzi führen das gemeinsame Büro als Duo weiter, nachdem Gionatan De Pas 1991 stirbt. D'Urbino/Lomazzi entwerfen zahlreiche weitere Objekte, wie etwa das Bett "Nuvola" (1992 für Zanotta), den gefächerten Glas-Tisch "Rosa del Deserto" (1994 für Tonelli) oder die sich schlängelnde Hängeleuchte "Nessie" (1996 für Lumina Italia).