Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Paul Eduard Henry Avril

Biografien
Paul Eduard Henry Avril

*  1843 Algier
† 1928 Le Raincy


Paul Avril, der aus einer großen französischen Künstlerfamilie des 19./20. Jahrhunderts stammt, wird am 21.05.1849 als Édouard-Henri Avril in Algier geboren. Von 1871 bis 1873 studiert er an der École des Beaux Arts in Marseille und geht 1874 an die École des Beaux Arts nach Paris, wo er seit 1878 in verschiedenen Salons mit in zeichnerischer Akkuratesse angelegten Malereien vertreten ist, die er mit "E. Avril" signiert. In der Folgezeit wird Avril jedoch zunehmend als Illustrator von nur in geringer Auflage erscheinenden, bibliophilen Luxusausgaben tätig, womit er einen erwähnenswerten Beitrag für die Entwicklung der französischen Buchillustration liefert. Grund dieses Wechsels von der Malerei zur Illustration ist ein Auftrag der Société des Amis des Livres über 80 Vignetten zu Théophile Gautiers "Fortunio", für die Avril erstmals die Signatur "Paul Avril" wählt, wo durch es zu Verwechslungen mit seinem gleichnamigen Bruder (eigentlich Paul-Victor Avril) kommt, der aber am zeichnerischen Werk nicht beteiligt ist. Unter den zahlreichen Illustrationen Avrils sind exemplarisch jene Gustave Flauberts "Salammbô" und Théophile Gautiers "Le Roi Caundale" zu nennen, die von seinem Bruder radiert werden.