Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Pieter de Hooch

Biografien
Pieter de Hooch

*  1629 Rotterdam
† 1684 Amsterdam


Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch), der 1629 in Rotterdam als Sohn eines Schlächters geboren wird, soll seine Malerlehre nach Houbraken bei dem Landschafter Nicolaes Berchem absolviert haben. Die jüngste Entdeckung eines bisher unbekannten Frühwerkes bestätigt diese häufig in Frage gestellte Überlieferung. Die frühen Genrestücke von Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch), recht derbe, milieulastige Soldaten- und Wirtshausszenen in kräftigen Helligkeitskontrasten, erinnern aber auch an den Rotterdamer Maler Ludolf de Jongh.
1653 ist die Zusammenarbeit von Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) mit dem Kunsthändler Justus de la Grange belegt, als dessen "Diener und Maler" er geführt wird. Seine Hauptwerke malt Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) wenig später in Delft: Hier spezialisiert sich Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) auf häuslich-bürgerliche Genre- und Interieurszenen von äußerst subtiler, atmosphärisch verdichteter Stimmung. In Delft, dem Ort seiner künstlerischen Entfaltung, wird Pieter de Hooch 1654 zum ersten Mal anlässlich seiner Eheschließung mit Jannetje van der Burch genannt; 1655 und 1657 ist er in der Delfter St. Lukas-Gilde als Maler nachzuweisen. Während seiner Jahre als einer der Hauptmeister der Delfter Schule weilt Pieter de Hooch wohl auch häufig in Den Haag und Leiden.
1667 ist Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) in Amsterdam bezeugt. Möglicherweise ist der Tod seiner Frau ursächlich für die Übersiedlung, die eine zweite Schaffensphase einläutet. In den Amsterdamer Jahren werden seine Szenen, nun in luxuriöser ausgestattete Räumlichkeiten verlagert, deutlich dekorativer.
Obwohl Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) zu den hervorragendsten Genremalern des Hochbarock rechnet, bildet er offenbar keine Schüler aus. Sein Stil beeinflusst dessen ungeachtet zahlreiche Maler wie Pieter Janssens Elinga.
1684 stirbt Pieter de Hooch (Pieter Hendricksz. de Hooch) in Amsterdam.