Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Pieter van Laer

Biografien
Pieter van Laer

*  1599 Haarlem
† 1642 Haarlem


Der bekannte niederländische Barockmaler Pieter van Laer kommt wahrscheinlich im Jahr 1599 in Haarlem zur Welt. Nach seiner Ausbildung, die er möglicherweise bei Esaias van de Velde oder einem Künstler aus dessen Umkreis empfängt, bricht Pieter van Laer im Jahr 1623 auf eine Studienreise auf. Die Fahrt führt ihn nach Frankreich und Italien - 1626 erreicht Pieter van de Laer Rom.
Hier lebt Pieter van Laar ab 1631 mit Jean Duchamp zusammen, der seine Werke zunehmend beeinflusst. Bald entsteht in den von Pieter van Laer gemieteten Räumen eine regelrechte Wohngemeinschaft niederländischer Künstler; und auch in den Kreisen der für wilde Festivitäten berüchtigten Künstlervereinigung "Schildersbent" verkehrt der junge Pieter van Laer.
In seinem Oeuvre widmet sich Pieter Boddingh van Laer, der sich auch von Caravaggios Hell-Dunkel beeindruckt zeigt, nicht dem in Rom unter den niederländischen Malern gerade modischen Italianismus mit seinen idealisierenden Szenerien. Er bevorzugt vielmehr derb-naturalistische, humorvolle Genrestücke, denen er sogar selbst den Namen gibt: "Bambocciata" ("Bambocciade"), wie diese neue Gattung noch zu Lebzeiten des Malers in Italien getauft wird, leitet sich terminologisch von Pieter van Laers Beinamen in der "Schildersbent" ab, wo man ihn scherzhaft "Il Bamboccio", "die Lumpenpuppe", nennt. Diese Bezeichnung speist sich angeblich aus dem eigenwilligen Körperwuchs des Künstlers, der als spaßiger, aber auch zur Melancholie neigender Geselle gilt. Pieter van de Laras Bambocciaden, die aus der Tradition des kleinfigurigen niederländischen Bauern- und Soldatengenres erwachsen sind, werden bald zu begehrten Sammlerstücken, die selbst noch im 18. Jahrhundert zu Höchstpreisen gehandelt werden.
1638 macht sich Pieter Jacobsz. van Laer mit seinen Künstlerfreunden wieder auf die Reise, und im Jahr darauf kommt er in seiner Heimatstadt an. Hier verstirbt Pieter van Laer im Jahr 1642, angeblich durch eigene Hand.