Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Poul Kjaerholm

Biografien
Poul Kjaerholm

*  1929 Oster Vra
† 1980 Hillerod


Der Möbeldesigner Poul Kjaerholm wird 1929 in Oster Vra geboren. Nach einer Tischlerlehre studiert Poul Kjaerholm von 1949 bis 1952 Möbeldesign an der Kunstgewerbeschule in Kopenhagen. Als Diplomarbeit entsteht 1951 der Stuhl "PK 25", dessen Rahmen aus geschnittenem und verchromtem Flachstahl besteht, Sitz und Rückenlehne sind aus Fahnenschnur, die um den Rahmen gewickelt und gespannt ist. Poul Kjaerholms Entwürfe für Sitzmöbel sind der klassischen Moderne verpflichtet. Er mäßigt jedoch deren strengen Funktionalismus durch weichere und leichtere Formen sowie die skandinavisch typische Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, Leder oder Rohrgeflecht. Poul Kjaerholms Möbelentwürfe werden von den Firmen Fritz Hansen sowie E. Kold Christensen hergestellt. 1952 entwirft Poul Kjaerholm den Stuhl "PK 0" aus geformtem Schichtholz, der als Resultat seiner Auseinandersetzung mit dem organischen Möbeldesign und dem sieben Jahre früher entstandenen "Lounge Chair Wood" von Charles und Ray Eames angesehen werden kann. 1955/56 entwirft Poul Kjaerholm den leichten und eleganten Stuhl "PK 22", dessen Sitzfläche sowohl mit Lederbespannung als auch mit Rohrgeflecht hergestellt wird. Er erinnert an Mies van der Rohes "Barcelona Chair". Auch die Liegefläche der Liege "Hammock" von 1965 besteht aus Rohrgeflecht. Ihre langgestreckte Form erinnert an die "LC1"-Liege von Le Corbusier, gegen die sie jedoch sehr vereinfacht und sehr viel leichter wirkt. Von 1961 ist der Falthocker "PK 91", mit Bespannung aus Leder oder Segeltuch. 1967 entwirft Poul Kjaerholm den Freischwinger-Stuhl "PK 20". Mit Arne Jacobsen, Poul Henningsen, Verner Panton und Hans Wegner gehört Poul Kjaerholm zu den wichtigsten Vertretern des legendären dänischen Designs. 1952-1956 ist Poul Kjaerholm Lehrer an der Kopenhagener Kunstgewerbeschule. 1976 wird er Professor an der Kunstakademie in Kopenhagen, die er bis zu seinem Tod im Jahr 1980 auch leitet.