Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Richard Artschwager

Biografien
Richard Artschwager

*  1923 Washington D.C.
† 2013 Albany/New York


Richard Artschwager wird am 23. Dezember 1923 in Washington D.C. geboren. Seine Kindheit verbringt er in New Mexico. Ab 1941 studiert er Chemie und Mathematik an der Cornell University in Ithaca, N.Y., muss jedoch von 1942 bis 1946 den Militärdienst bei der US-amerikanischen Armee in Europa absolvieren, wo er bei der Ardennenoffensive leicht verwundet wird. 1948 kann er sein naturwissenschaftliches Studium abschließen und besucht im Anschluss dann für zwei Jahre die Amédée Ozenfant Studio School of Fine Arts in New York. In den darauffolgenden Jahren arbeitet Artschwager kurzzeitig als Bankangestellter, betreibt eine kleine Werkstatt und entwirft Möbel. Erst ab 1960 arbeitet er ausschließlich als freischaffender Künstler. 1959 werden Artschwagers Werke in der Art Directions Gallery in New York erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. 1965 findet seine erste Einzelausstellung in der Leo Castelli Gallery in New York statt, bald gefolgt von zahlreichen weiteren, auch internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen, darunter im Solomon R. Guggenheim Museum und im Museum of Modern Art in New York, in der Nationalgalerie in Berlin und in der Londoner Tate Gallery, sowie in weiteren namhaften Häusern in Paris, Bordeaux, Basel und Hamburg. 1980 ist Artschwager auf der Biennale in Venedig vertreten, zwischen 1968 und 1992 sind seine Arbeiten zudem auf der Documenta 4, der Documenta 5 und der Documenta 7,8 und 9 zu sehen. Das Whitney Museum of American Art in New York kuratiert 1988/89 die erste umfassende Retrospektive, die später zudem in San Francisco, Los Angeles, Madrid, Paris und Düsseldorf gezeigt wird. 2005 wird ihm der Wolfgang-Hahn-Preis der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig in Köln verliehen. 2007 wird Artschwager mit dem Roswitha-Haftmann-Preis in Zürich ausgezeichnet. Erst ein Jahr vor seinem Tod wird er zum Vollmitglied der National Academy of Design in New York gewählt. Im selben Jahr findet in der Gagosian Gallery in Rom seine letzte Einzelausstellung statt. Am 9. Februar 2013 stirbt Richard Artschwager in Albany/New York.