Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Robert Mangold

Biografien
Robert Mangold

*  1937 North Tonawanda/N.Y.

Robert Mangold, einer der hervorragenden Künstler der Minimal Art, kommt im Jahr 1937 in North Tonawanda im Bundesstaat New York zur Welt. Seine Kindheit verlebt Robert Mangold in Buffalo.
Die erste Ausbildung als Illustrator erhält Robert Mangold am Cleveland Institute of Art (1956 bis 1959). Nach einem frühen Interesse an realistischen Kunstformen findet Robert Mangold nun den Weg in die Abstraktion, noch angelehnt an den Abstrakten Expressionismus.
Später schreibt er sich an der renommierten Yale University in New Haven ein. Hier schließt Robert Mangold 1961 mit dem Bachelor of Fine Arts ab, 1963 macht er den Master of Fine Arts. In diesen Jahren experimentiert Robert Mangold mit verschiedenen Kunstformen.
Nach Abschluss der Studien übersiedelt Robert Mangold, mittlerweile mit Sylvia Plimack verheiratet, nach New York. Um 1964 entwickelt Robert Mangold hier seinen typischen, geometrisch-abstrakten Stil und etabliert sich als einer der Großmeister der Minimal Art. Ab 1970 ergänzen "shaped canvases" die Malereien, Grafiken und Objekte von Robert Mangold.
Asymmetrie und Geometrie sind beherrschende Elemente des Gesamtwerks in allen Gattungen. Das zarte Wechselspiel von Fläche und Linie, subtile Farbzusammenstellungen und ebenso ausgewogene wie spannungsreiche Kompositionen erzeugen den hohen ästhetischen Wert und die geradezu klassische Schönheit der Arbeiten von Robert Mangold.
1964 nimmt Robert Mangold einen Lehrauftrag an der School of Visual Arts in New York an (bis 1970), und 1969 zieht Robert Mangold von New York nach Catskills, wo er mit seiner Frau bis zur Mitte der 1970er Jahre lebt. Danach übersiedelt Robert Mangold nach Washingtonville im Staat New York.
Ab den 1970er Jahren wird Robert Mangold von bedeutenden Museen mit Einzelausstellungen geehrt. Hervorzuheben sind die Schauen im New Yorker Solomon R. Guggenheim Museum (1971), im Museum of Contemporary Art von San Diego (1974), in der Kunsthalle Basel (1977), im Amsterdamer Stedelijk Museum (1982) oder im Musée D'Orsay in Paris (2006). Auch an drei Kasseler Documenta-Ausstellungen ist Robert Mangold beteiligt (1972, 1977, 1982).
Robert Mangold lebt und arbeitet in Washingtonville, New York.