Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Samuel van Hoogstraten

Biografien
Samuel van Hoogstraten

*  1627 Dordrecht
† 1678 Dordrecht


Der Künstler und Kunsttheoretiker Samuel van Hoogstraten rechnet zu den bedeutenden Figuren des holländischen Hochbarock. Zur Welt kommt Samuel Dircksz. van Hoogstraten in Dordrecht, wo er 1627 die Taufe empfängt. In seiner Geburtsstadt erhält Samuel van Hoogstraten die Ausbildung bei seinem Vater Dirck van Hoogstraten, dem mit seiner eigenen Malerei nur regionale Bedeutung beschieden bleiben sollte.
Als der Vater am Ende des Jahres 1640 verstirbt, zieht der noch jugendliche Samuel van Hoogstraten nach Amsterdam. Hier tritt Samuel van Hoogstraten 1642 in das ebenso berühmte wie berüchtigte Atelier von Rembrandt ein, wo zu dieser Zeit auch Carel Fabritius lernt. Als junger Künstler schließt Samuel van Hoogstraten in seinem Schaffen zunächst eng an den Lehrmeister Rembrandt an.
1648 kehrt Samuel van Hoogstraten aus Amsterdam zurück nach Dordrecht, um bald darauf erneut zu verreisen. Sein Weg führt ihn nun nach Wien und schließlich nach Rom, wo er auch Otto Marseus van Schrieck besucht. Im Jahr 1655 ist Samuel van Hoogstraten zurück in Dordrecht. Später zieht es Samuel van Hoogstraten auch nach London (1662-1666).
Samuel van Hoogstraten entfernt sich in seiner reifen Zeit von seinen rembrandtesken Anfängen und arbeitet ganz im Geschmack seiner Epoche. Den Zeitgenossen bekannt wird er dank seiner treffenden Bildnisse und reizvollen Genreszenen.
Seinen Nachruhm aber begründet eine andere Gattung: Besonders interessiert sich Samuel van Hoogstraten nämlich für eigentümliche perspektivische Wirkungen und Trompe-l'oeil-Effekte, wie er sie etwa in den beliebten Augentäuscher-Stillleben wie den "Quodlibets" (Steckbretter) verwirklichen kann. Auch als Druckgrafiker und Zeichner ist Samuel Dircksz. van Hoogstraten überaus begabt.
Nach einigen Jahren in Den Haag, wo er 1668 Mitglied in der Maler-Bruderschaft wird, lässt sich Samuel van Hoogstraten im Jahr 1671 schließlich wieder endgültig in seiner Geburtsstadt nieder. Hier widmet er sich nun insbesondere der Arbeit an seinem berühmt gewordenen Malereitraktat "Inleyding tot de hooge schoole der schilderkonst: anders de zichtbaere werelt" ("Einführung in die Hohe Schule der Malkunst, oder die sichtbare Welt").
Im Jahr 1678, wenige Monate nach der Herausgabe dieses großen Werkes, verstirbt Samuel van Hoogstraten in Dordrecht.