Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Saul Steinberg

Biografien
Saul Steinberg

*  1914 Râmnicu Sarat (Rumänien)
† 1999 New York


Saul Steinberg, ein vielseitiger und insbesondere für seine virtuosen Karikaturen bekannter Künstler, kommt im Jahr 1914 im rumänischen Râmnicu Sarat zur Welt.
Zunächst schreibt sich Saul Steinberg für Philosophie an der Universität von Bukarest ein. 1933 zieht der junge Mann dann nach Mailand und beginnt dort ein Architekturstudium am Politecnico, das er 1940 erfolgreich abschließt. Parallel zum Studium entstehen Zeichnungen für das Magazin "Bertoldo", bald arbeitet er auch als Illustrator für das "Life Magazine" und für "Harper's Bazaar".
Als Architekt kann der Jude Saul Steinberg im faschistischen Italien jedoch nicht arbeiten. Saul Steinberg ist zur Flucht gezwungen und emigriert 1941 in die Vereinigten Staaten. Nachdem er nicht sofort ein Visum bekommt und in Santo Domingo Zwischenstation machen muss, erreicht Saul Steinberg 1942 endlich New York. Während des Weltkriegs dient er bei der Navy, danach lässt er sich in dieser Stadt nieder und arbeitet als Künstler.
Saul Steinberg schafft ein mannigfaltiges Oeuvre, das Malereien, Collagen, Skulpturen und Zeichnungen umfasst. Größten Ruhm erntet Saul Steinberg jedoch als Karikaturist, der seine Arbeiten nach seiner Emigration vor allem im Magazin "The New Yorker" publiziert. Scharfsinnig, voll von düsterem Humor und in technischer Virtuosität begründen diese Werke seinen Ruf als Künstler, den Saul Steinberg aber auch mit seinen freien Arbeiten zementieren kann: Saul Steinberg stellt schon in den 1940er Jahren gemeinsam mit Künstlern wie Arshile Gorky und Robert Motherwell aus und zeigt seine Werke in renommierten Galerien und Museen. 1978 organisiert das Whitney Museum of American Art eine Retrospektive, und im Jahr 2006 bereist die große Wanderausstellung "Steinberg: Illuminations" Europa und die USA.
Saul Steinberg verstirbt im Jahr 1999 in seiner Wahlheimat New York.