Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Théophile Gautier

Biografien
Théophile Gautier

*  1811 Tarbes
† 1872 Neuilly-sur-Seine


Théophile Gautier, französischer Schriftsteller, wird am 30. August 1811 in Tarbes geboren. Er lebt fortan in Paris. Er besucht das gleiche Gymnasium wie Gérard de Nerval und schließt sich im Jahr 1829 dem Literaturkreis um Victor Hugo "Cénacle" an. Gautier wird mit seinen Gedichten und Erzählungen zu einem Hauptrepräsentant der Pariser "Bohème". Dem Autor gelingt mit seinem 1835 geschriebenen Briefroman "Mademoiselle Maupin" der erste große Erfolg. Mit seiner Gedichtesammlung "Émaux et camées", die 1852 entsteht und vielen nachfolgenden Lyrikern als Vorbild dient, feiert Gautier noch einmal einen literarischen Erfolg. Seine späteren Romane "Le Roman de la Momie" (1858) und "Le Capitaine Fracasse" (1863) können an seine lyrische Arbeit nicht anschließen. Er stirbt am 13. Oktober 1872 in Neuilly-sur-Seine bei Paris.