Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Thomas de Keyser

Biografien
Thomas de Keyser

*  1596 Amsterdam
† 1667 Amsterdam


Thomas de Keyser, vor Rembrandts Ateliergründung der bedeutendste Maler Amsterdams, kommt 1596 oder 1597 in Amsterdam zur Welt. Er wird in eine Künstlerfamilie hineingeboren, denn sein Vater ist kein Geringerer als Hendrick de Keyser (1565-1621), zu seiner Zeit ein hochberühmter Baumeister und Bildhauer. Der Vater besorgt die Ausbildung des Thomas de Keyser und seiner beiden Brüder.
Diese, Pieter de Keyser und Willem de Keyser, folgen dem Vater als Architekten und Bildhauer nach. Thomas Hendricksz. de Keyser dagegen spezialisiert sich auf die Malerei, genauer: auf die Porträtmalerei. 1619 datiert er sein erstes Werk.
Die frühen Arbeiten des Thomas Hendricksz. de Keyser zeigen den Einfluss von Cornelis Ketel, Cornelis van der Voort und Nicolas Eliasz. Gruppenporträts, eine typische Porträtaufgabe im vorbürgerlichen Holland, aber auch Einzelbildnisse stehen fortan im Zentrum von Thomas Hendricksz. de Keysers Schaffen. Die farblich zurückhaltenden Malereien, in denen die Porträtierten nach dem Modegeschmack der Zeit meist in tiefschwarzen Röcken mit weißen Kragen vor dem "großen Ton" des Hintergrundes auftreten, sind von erfrischender Lebendigkeit in den Gesichtern, Haltungsmotiven und Gesten.
Rembrandt orientiert sich in seiner frühen Amsterdamer Zeit an Thomas de Keyser, so wie auch umgekehrt in den 1630er Jahren in den Werken des Thomas de Keyser die Konkurrenz Rembrandts spürbar wird.
Nach 1640 geht die Gemäldeproduktion von Thomas Hendricksz. de Keyser rasch zurück. Zu dieser Zeit verlegt er sich zunehmend auf den Handel mit Basalt, den er gemeinsam mit seinem Bruder Pieter de Keyser betreibt. 1662 wird Thomas de Keyser zum Stadtbaumeister erhoben.
Im Jahr 1667 verstirbt Thomas de Keyser in Amsterdam.