Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Thomas Mann

Biografien
Thomas Mann

*  1875 Lübeck
† 1955 Zürich


Thomas Mann wird am 6. Juni 1875 in Lübeck geboren. Er verbringt dort seine Schulzeit, 1893 zieht die Familie nach München. Nach einem Volontariat bei der Süddeutschen Feuerversicherungsbank schreibt sich Thomas Mann 1894 als Gasthörer an der Technischen Hochschule München ein. Er beabsichtigt, Journalist zu werden. 1894 veröffentlicht er auch seinen ersten eigenen Text "Gefallen", 1896/97 beginnt er mit der Arbeit an dem Roman " Buddenbrooks", der 1901 erscheint, doch zunächst kein Erfolg ist. Erst die zweite Auflage von 1903 macht Thomas Mann als Schriftsteller bekannt. Im selben Jahr erscheint auch die Novelle "Tonio Kröger".
Ab 1899 ist Thomas Mann als Lektor bei der Zeitschrift "Simplicissimus" beschäftigt. 1904 lernt er Katharina (Katia) Pringsheim kennen, sie heiraten 1905. Thomas Mann ist sich bewusst, dass er insgeheim homosexuell ist. Er lebt diese Neigung jedoch nur in seinen Tagebüchern und literarischen Arbeiten, und entscheidet sich mit Katia für ein bürgerliches Leben, sie bekommen sechs Kinder. Seinen Roman "Der Zauberberg" beendet der Schriftsteller 1924 - elf Jahre nach dem Beginn der Arbeiten daran. Er gehört zu den großen Werken der Weltliteratur. Den Nobelpreis für Literatur erhielt Mann 1929 jedoch für das nicht minder bedeutende Werk "Buddenbrooks".
1933 begibt sich die Familie Mann auf eine Reise durch Europa. Nach der Machtergreifung durch die Nazis kehren sie nicht nach Deutschland zurück, durch die Aberkennung seiner deutschen Staatsbürgerschaft durch die Nazis (1936) wird daraus ein dauerhaftes Exil. 1936 wird im die tschechoslowakische Staatsbürgerschaft verliehen. Während der Jahre 1933 bis 1943 arbeitet Thomas Mann an der Joseph-Tetralogie. Nach mehreren Reisen in die USA zieht er mit Katia 1938 nach Princeton, wo er als Gastprofessor an der Universität tätig wird. 1940-45 richtet Thomas Mann monatliche Radioappelle an das deutsche Volk. 1944 nimmt er die amerikanische Staatsbürgerschaft an.
Nach Kriegsende lehnt es Thomas Mann ab, nach Deutschland zurückzukehren. 1947 reist er erstmals wieder nach Europa, kehrt aber in die USA, nach Pacific Palisades bei Los Angeles, wo er nun wohnt, zurück. 1947 erscheint auch der Roman "Doktor Faustus". 1949 schließlich besucht Thomas Mann Nachkriegsdeutschland, sein Verhältnis zu Deutschland bleibt ambivalent. 1952 siedelt Mann in die Schweiz, nach Erlenbach bei Zürich, über. 1954 beginnt er mit dem Buch "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull", das unvollendet bleibt. Am 12. August 1955 stirbt Thomas Mann in Zürich.


Angebote zu Thomas Mann
Artverwandte Angebote