Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Thomas Scheibitz

Biografien
Thomas Scheibitz

*  1968 Radeberg

Der international bekannte und gefragte Gegenwartskünstler Thomas Scheibitz wird im Jahr 1968 im sächsischen Radeberg geboren. 1991 schreibt er sich an der Hochschule der Bildenden Künste in Dresden ein, 1996 beendet er das Studium als Meisterschüler von Ralf Kerbach.
Thomas Scheibitz, der auch mit virtuosen Skulpturen auf sich aufmerksam macht, ist in erster Linie ein Maler. Mit seinen Gemälden bleibt er bewusst und zielsicher bei dieser nur allzu oft totgesagten Gattung, wenngleich er freilich die klassische Ölmalerei mit Textmarkern, Sprühfarbe oder Vinyllack modernisiert.
Souverän setzt sich Thomas Scheibitz in seinen Werken aller Gattungen über die Grenze zwischen Figuration und Abstraktion hinweg. Seine Arbeiten entziehen sich dieser Polarität. Sie lassen den Betrachter in biomorphen oder geometrischen Formgebilden einzelne Gegenstände oder ganze Welten erkennen, stellen illusionistische Elemente neben gegenstandslose. Scheibitz sucht den Ausgleich der Gegensätze - dies gilt auch für die kunstvolle Komposition von Form und Farbe. Gemeinsam mit der hohen Qualität des Malerischen bildet sie gleichsam die Klammer, die das Werk in seiner Divergenz zusammenhält.
Seinen Durchbruch erlebt Thomas Scheibitz im Jahr 2005, als er gemeinsam mit Tino Sehgal den Deutschen Pavillon der Venezianischen Biennale gestaltet. Seither sind die Arbeiten des Radebergers nicht nur auf dem Kunstmarkt, sondern auch in den Museen äußerst gefragt: Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main richtet beispielsweise 2012 die Einzelausstellung "One-Time Pad" aus; die große Einzelschau "about 90 elements/TOD IM DSCHUNGEL" ist 2007/08 im Camden Arts Centre in London, im Musée d' Art Moderne de Luxembourg und im Irish Museum of Modern Art in Dublin zu sehen.
Thomas Scheibitz lebt und arbeitet in Berlin.