Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Tony Oursler

Biografien
Tony Oursler

*  1957 New York - lebt und arbeitet in New York

Der New Yorker Video-, Multimedia-, Performance-, Objekt- und Installationskünstler Tony Oursler, einer der "shooting stars" der 1990er Jahre, rechnet zu den wichtigsten Figuren der US-amerikanischen Gegenwartskunst.
Geboren wurde Tony Oursler 1957 in New York City. Sein Studium schloss er 1979 im Alter von 22 Jahren mit dem Bachelor of Fine Arts am California Institute of the Arts in Valencia ab, im Anschluss nahm er eine Dozentur am Massachusetts College of Art in Boston an. Schon 1981 wurde Tony Oursler mit seiner ersten Einzelausstellung geehrt, der rasch viele weitere in bedeutenden internationalen Häusern folgen sollten. Hervorzuheben ist darunter etwa die Schau "Spheres of Influence" ("Einflusssphären"), die 1986 im renommierten Pariser Centre Pompidou gezeigt wurde. Tony Oursler nahm mit seinen Arbeiten auch an vielen wichtigen Gruppenausstellungen teil, so etwa am World Wide Video Festival in Den Haag (1988 / 1989), an der Kasseler documenta 9 (1992) und 10 (1997) sowie an der Medienbiennale in Leipzig (1994).
Tony Ourslers Oeuvre umfasst zahlreiche Gattungen und Stile: Figurativ-expressive Zeichnungen der 1970er und 1980er Jahre stehen neben Fotografien, bedeutenden Videoarbeiten, Performances und verschiedensten Installationen. Am bekanntesten aber wurden Tony Ourslers "Dummies", in denen er Gesichter oder Körper auf Stoffpuppen projiziert und sie so zu sicht- und hörbarem Leben erweckt. Hier zeigt sich auch eine große, geradezu historisch zu nennende Leistung Tony Ourslers: Er befreite die Videokunst aus der Gefangenschaft im Bildschirm und vereinte sie mit der Objektkunst zu einem hypnotischen, irritierenden Gesamtkunstwerk.
Tony Oursler lebt und arbeitet in seiner Geburtsstadt New York.
Werke von Tony Oursler finden sich in zahllosen internationalen Museen und öffentlichen Sammlungen, darunter das Centre Pompidou in Paris, das Los Angeles County Museum of Art, das MACBA Barcelona, das Museu Berardo in Lissabon, das Museum of Contemporary Art in Chicago, das Museum van Hedendaagse Kunst in Antwerpen, die National Gallery of Canada in Ottawa und das ZKM in Karlsruhe.