Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Torquato Tasso

Biografien
Torquato Tasso



Torquato Tasso zählt zu den herausragenden Dichtern der italienischen Renaissance. 1544 in Sorrent an der Amalfiküste geboren, sollte sich Torquato Tassos Leben in weiten Zügen an den italienischen Höfen, tragischerweise jedoch auch aufgrund einer schweren psychischen Krankheit in der Irrenanstalt abspielen.
Die Geschicke bei Hofe lernte der Knabe bereits früh unter anderem am Hof von Urbino kennen, da Torquato Tassos Vater dort ein Amt bekleidete. Nach seinem Studium kam Torquato Tasso Mitte der 1560er Jahre als Hofkavalier nach Ferrara. Seine aufbrechende psychische Krankheit, die auch Gewaltausbrüche zur Folge hatte, führte zu einer Verwahrung, aus der Torquato Tasso sich aber befreien konnte. Nach einem langjährigen Aufenthalt in der Irrenanstalt sollte sich in den 1590er Jahren der größte Triumph seiner Karriere, die Dichterkrönung, abzeichnen, die Torquato Tasso durch seinen plötzlichen Tod im Jahr 1595 jedoch nicht mehr erlebte.
Torquato Tassos eigenes Oeuvre ist ebenso umfänglich wie vielgestaltig. Zu den von Torquato Tasso behandelten Themen gehören unter anderem religiöse und historische Ereignisse. Die vielfältigen Motive verarbeitete Torquato Tasso etwa in zahlreichen Gedichten und in Epen. Unter den Epen ist das berühmteste Werk Torquato Tassos zu finden, "La Gerusalemme liberata", an dem Tasso über viele Jahre hinweg gearbeitet hatte. Schließlich sind die unzähligen Briefe anzuführen, die beredt Auskunft über das rastlose Leben des großen Renaissancedichters geben. Die tragische Lebensgeschichte Torquato Tassos gab unzähligen Schriftstellern späterer Generationen ausreichenden Anlass für Spekulationen und Ausschmückungen und hatte zahlreiche Verarbeitungen des Stoffes in Form von Dramen und Lustspielen zur Folge, die wiederum zur Mythisierung Torquato Tassos selbst beitrugen.