Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Vico Magistretti

Biografien
Vico Magistretti

*  1920 Mailand

Vico Magistretti studiert zunächst am Champ Universitaire Italien de Lausanne in der Schweiz. Anschließend studiert Vico Magistretti 1940-1945 Architektur am Polytechnikum in Mailand. Als Architekt baut Vico Magistretti Wohn- und Bürohäuser, Kirchen und Hotels. Bekannt ist Vico Magistretti jedoch vor allem als Designer von Möbeln, Leuchten, Keramik und Objekten aus Kunststoff. Vico Magistretti arbeitet ab 1946 als freier Industriedesigner. Er macht Entwürfe für Firmen wie Artemide, Cassina, Conran, De Padova, Flou, FontanaArte, Fritz Hansen, Kartell, Knoll, O-Luce, Schiffini und Campeggi. Immer verbindet Vico Magistretti in seinen Entwürfen skulpturale Eleganz mit technischer Raffinesse. Vico Magistretti legt großen Wert auf hochwertige Verarbeitung der Materialien. Er möchte langlebige Designlösungen schaffen, die als Qualitätsprodukte sowohl schön als auch nützlich sind. Zu den populärsten Entwürfen Vico Magistrettis gehören sicherlich die Tischleuchte "Telegono" (1968), der Kunststoff-Stuhl "Selene" (1969), stapelbar und aus einem Stück, oder die Kunststoff-Stühle "Gaudì" und "Vicario" (1970). Ebenso bekannt ist die Tischlampe "Atollo" aus Metall (1977) oder das zusammenklappbare Regal "Nuvola Rossa" (1977). Vico Magistrettis Entwürfe für Sofas sind zumeist verstellbar und lassen sich mehrfach umbauen, wie das Sofa "Maralunga" (1973), oder "Veranda" (1983) mit verstellbarer Kopfstütze. Seit 1980 lehrt Vico Magistretti am Royal College of Art in London, 1983 wird er dort zum Honorary Fellow und 1996 zum Senior Fellow ernannt.