Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Das internationale Auktionshaus für den Kauf und Verkauf von
Ward Bennett

Biografien
Ward Bennett

*  1917 New York
† 2003 New York


Ward Bennet gilt als einer der großen amerikanischen Innenarchitekten, der es als Autodidakt bis zur Gastprofessur 1962/63 an der Yale Universität und 1969-1971 zum Assistenzprofessor am New Yorker Pratt Institut schafft. Als Dreizehnjähriger verlässt Ward Bennett die Schule und betätigt sich in New York als Modezeichner. Man schickt ihn als talentierten Zeichner nach Paris, damit er dort die neuesten Haute Couture Kreationen festhält. Ward Bennett reist für mehrere Jahre durch Europa. In Florenz schreibt er sich an der Kunstschule Porto Romano zum Zeichenunterricht ein. Zurück in Paris besucht Ward Bennett bis 1938 die Académie de la Grande Chaumière, er ist Schüler des Bildhauers Constantin Brancusi. Anschließend lebt Ward Bennett in Los Angeles und San Francisco. Ward Bennett arbeitet als Schaufensterdekorateur, Hutmacher, Innengestalter, er ist ein Tausendsassa, doch er macht sich allmählich einen Namen als Innenarchitekt und Designer. Für Skidmore, Owings & Merrill ist er als Designberater tätig. In New York eröffnet Ward Bennett sein eigenes Büro. Er arbeitet für den amerikanischen Papierhersteller Crown Zellerbach. Ward Bennett gestaltet für die New Yorker Chase Manhattan Bank die gesamte Inneneinrichtung. Er hat viele Privatkunden, für die er als Innenarchitekt die Umgestaltung der Hauseinrichtung übernimmt, er ist auch für die Rockefellers und in Rom für die Familie Agnelli tätig. Ab den 1960er Jahren entwirft Ward Bennett zahlreiche Möbel für Brickel Associates. Er macht Entwürfe für Glasobjekte, Geschirr, Bestecke und Schmuck für Tiffany & Co. Im Jahr 1987 beginnt Ward Bennetts Zusammenarbeit mit Geiger International, für die er Büromöbel entwirft. Ward Bennetts Designs sind verbinden traditionelle Elemente mit moderner Form. Er gilt als Meister des Minimalismus und Spezialist für Hightech.