Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 220 / Moderne Kunst am 15.05.1998 Lot 8

 
Erich Heckel - Zwei ruhende Frauen

Objektbeschreibung
Zwei ruhende Frauen.
Farbholzschnitt, 1909.
Dube 176/III. Signiert und datiert 10 . Auf festem Japan. 32,7 x 37,5 cm (12 3/4 x 14 3/4 in). Papier: 42,3 x 57,6 cm (16 5/8 x 22 5/8 in).
Druck des endgültigen Zustandes von der schwarzenZeichnungsplatte und der zersägten, in Teilen eingefärbten, Farbplatte. Von großer Farbfrische. Extrem selten, besonders im letzten Zustand mit dem Rot auf denLippen der sitzenden Frau rechts.
PROVENIENZ: Privatsammlung Düsseldorf.

Heckels Experimentierfreude auf dem Gebiet der Graphik hat sich besonders auf den Farbholzschnitt konzentriert. Zum einen ist da die sichtbare Freude im Umgang mit dem spröden Material Holz, das in seiner ursprünglichen Beschaffenheit angegangen und bearbeitet wird, und zum anderen die aus der Tradition fallende Behandlung des Farbstockes, der hier in Teile zersägt, eine völlig neue Bedeutung erhält. Die Farben werden rein nebeneinander gedruckt, also ohne Überschneidungen, die dem Farbholzschnitt bis dahin zusätzliche Farbnuancen verliehen hatten. Das Grobe, Zufällige ist ein bewußter Bestandteil dieses Holzschnitts, der auf dem einfachen Schema der Dreieckskomposition beruht, das allerdings hier wirkungsvoll durch den auf den Komplementärfarben beruhenden Farbklang in Szene gesetzt wird. Durch das Einfärben von Hand entstanden immer neue Nuancen, teils aus Zufälligkeiten geboren, die Heckel hier aber bewußt einsetzt um der Komposition neue Facetten abzugewinnen. Jedem einzelnen Abzug wird so Unikatscharakter verliehen, wodurch ihm eine aus der seriellen Druckgraphikherausragende Stellung gegeben wird. In der Tat liegt der Reiz bei den Farbholzschnitten Heckels in der ungewöhnlichen Vielfalt der verschiedenen Druckergebnisse, wie sie nur in experimentierfreudiger Handdruckarbeit entstehen konnten. DerHolzschnitt Zwei ruhende Frauen nimmt insofern unter den Arbeiten dieser Zeiteine Sonderstellung ein, als es Heckel hier gelang, eine auf äußerste Konzentration gerichtete Komposition mit dem Rhythmus großer Farbflächen in Einklang zu bringen. Als einer der ungewöhnlichsten und kühnsten Holzschnitte verkörpert das Blatt das Wollen expressionistischer Formensprache in einfachster und doch prägnanter Weise und wird so zu Recht als eines der wichtigsten Zeugnisse in der Graphik des Expressionismus betrachtet.Die Blattränder minimal gebräunt. Anmerkungen von fremder Hand am Unterrand des Blattes. Die Ecken leicht knittrig. Flache Diagonalfalte oben links. Zwei arbeitsbedingte Farbflecken am rechten Rand. Das Fett der Druckerfarbe verso durchschlagend. Dort auch Spritzer von der blauen Druckfarbe. Unterrand leicht unregelmäßig, mit kleinen geglätteten Falten.
8
Erich Heckel
Zwei ruhende Frauen, 1909.
Farbholzschnitt
Schätzung:
€ 358.974
Ergebnis:
€ 457.927

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Erich Heckel
Was Sie auch interessieren könnte
Erich Heckel - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte