Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 386 / Moderne Kunst am 10.12.2011 in München Lot 54

 
Otto Mueller - Zigeunerfamilie am Planwagen

Objektbeschreibung
Farblithografie, teils koloriert.
Karsch 167 III (von III). Verso mit dem Stempel "O.M. Nachlass Prof. Otto Mueller Breslau" und der handschriftlichen Signatur von Erich Heckel. Eines von ca. 60 Exemplaren. Auf bräunlich-grauem Maschinenbütten. 70,2 x 50,2 cm (27,6 x 19,7 in), fast blattgroß.
Blatt 8 der Folge "Zigeuner", auch als "Zigeunermappe" bekannt, die 1927 wahrscheinlich von Mueller selbst herausgegeben und in der Galerie Nierendorf erstmalig ausgestellt wurde. Laut Karsch wurde die 4. Farbe Zinnoberrot am Kopftuch der Sitzenden und am Mund des Säuglings, vermutlich mit Fettkreidepulver, manuell aufgetragen und nicht gedruckt. Handüberarbeitetes Exemplar.
Seltener Druck, welcher in den letzten zehn Jahren erst fünf mal auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten wurde (Quelle: www.artnet.de)
.

PROVENIENZ: John und Valere Butterwick, Kewanee, Illinois.
Privatsammlung USA.

Die sprichwörtliche Nähe von Otto Mueller zu den Zigeunern ist bekannt. Über die Balkanreise 1924 schreibt seine Schwester Emmy: "In Spalato und Sarajevo suchte und fand er die gleichen Zigeuner. Diese nahmen ihn wie einen der ihren in ihren Kreis auf, und er lebte ganz mit unter ihnen [..] Die schönsten seiner Zigeunerarbeiten stammten von dort, wie die Zigeunermappe und andere Bilder" (zit. nach: Mario Andreas von Lüttichau, Otto Mueller. Ein Romantiker unter den Expressionisten, Köln 1993, S. 84/85). [KD].

54
Otto Mueller
Zigeunerfamilie am Planwagen, 1926.
Farblithografie
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Otto Mueller
Was Sie auch interessieren könnte
Otto Mueller - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte