Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 393 / Post War/Zeitgenössische Kunst am 09.06.2012 in München Lot 231

 
Andy Warhol - Porträt von Karl Ludwig Schweisfurth

Objektbeschreibung
Porträt von Karl Ludwig Schweisfurth. 1980.
Öl und Siebdruckfarbe auf Leinwand.
Auf der umgeschlagenen Leinwand signiert und datiert. 102 x 101,5 cm (40,1 x 39,9 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Der 1928 als Andrej Warhola geborene Künstler beginnt bereits mit 17 Jahren am Carnegie Institute of Technology in Pittsburgh Design zu studieren. 1949 zieht er nach New York und arbeitet als erfolgreicher Werbegrafiker. 1950 werden erstmals Zeichnungen des jungen Künstlers in einer Zeitschrift veröffentlicht, die mit seinem Künstlernamen Andy Warhol signiert sind. Mit Beginn der 1960er Jahre malt Warhol erste Figuren, die auf Comicstrip-Vorlagen wie Batman, Dick Tracy und Superman beruhen. Darauf folgen die ersten Elvis- und Marilyn-Porträts sowie die "Desaster"-, die "Do it Yourself"- und die Campbell's-Suppendosen-Bilder, die als Ikonen der amerikanischen Konsumwelt weltbekannt werden. Die Siebdruck-Serien werden 1962 in der New Yorker Stable Gallery gezeigt und sorgen innerhalb von kürzester Zeit für einen kometenhaften Aufstieg des Künstlers. In der sogenannten Factory, seinem Atelier, das für ihn und seine Mitarbeiter Wohn- und Arbeitsstätte zugleich ist, macht Warhol die Künstlichkeit der Konsumkultur zu seinem künstlerischen Thema. Hier entstehen die Serien aus dem gesamten Bereich des Alltäglichen und Trivialen wie die Darstellungen der Coca-Cola-Flaschen oder der Dollarnoten. Als Erweiterung des Mediums Bild konzentriert sich Warhol Ende der 1960er Jahre auf Filme, Theater und multimediale Happenings mit der Band "The Velvet Underground". 1968 verübt Valerie Solanas ein Attentat auf Warhol, bei dem dieser angeschossen und schwer verletzt wird. Im November 1969 gründet er die Zeitschrift "Interview", die als Vorgänger der heutigen Lifestyle-Zeitschriften gesehen werden kann, und produziert die Fernsehsendung "Andy Warhol Television".

In den 1970er Jahren wendet sich Warhol wieder dem Tafelbild zu. Wie im druckgrafischen Werk gehören auch bei den Gemälden auf Leinwand Porträts zu den bevorzugten Sujets Warhols. So entstehen in der typischen Pop-Art-Manier neben zahlreichen Selbstbildnissen Abbilder unter anderem von Jackie Kennedy, Mick Jagger oder Joseph Beuys. Das in unserer Auktion angebotene Porträt zeigt Karl Ludwig Schweisfurth, den ehemaligen Besitzer der Fleisch- und Wurstfabrik Herta. "Er war schon kein gewöhnlicher Schlachthofbesitzer: Mitten in seiner Wurstfabrik Herta hängte Karl Ludwig Schweisfurth seine Kunstsammlung auf. Die Metzger arbeiteten fortan mit Blick auf Porträts von Andy Warhol" (zit. nach: vanity fair, Oktober 2007, S. 84). Andy Warhol selbst war von dem Besuch bei Karl Ludwig Schweisfurth und dessen Kunstsammlung nachhaltig beeindruckt, wie es im Tagebuch Warhols nachzulesen ist (vgl. Das Buch der Tagebücher: Ausgewählt von Rainer Wieland, München 2010, S. 83). 1984 verkauft Karl Ludwig Schweisfurth schließlich seine Fabrik, um auf einem Gutshof in Oberbayern Lebensmittel ökologisch zu produzieren. Heute sind die Herrmannsdorfer Landwerkstätten ein Vorzeigeunternehmen für artgerechte Tierhaltung und nachhaltigen Landbau.

In seinen letzten Lebensjahren fördert Warhol andere Künstler wie Keith Haring oder Robert Mapplethorpe. Andy Warhol stirbt überraschend 1987 in New York in Folge von Komplikationen während einer Operation. Ihm zu Ehren eröffnet seine Heimatstadt Pittsburgh in Pennsylvania posthum das "Andy Warhol Museum". [KP].

231
Andy Warhol
Porträt von Karl Ludwig Schweisfurth, 1980.
Öl
Schätzung:
€ 80.000
Ergebnis:
€ 97.600

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Andy Warhol
Was Sie auch interessieren könnte
Andy Warhol - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte