Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 394 / Alte und Neuere Meister am 23.11.2012 in München Lot 107

 
Honoré Daumier - Pauvre France

Objektbeschreibung
Pauvre France. 1871.
Gillotage (Zinkätzung).
Delteil 3843 III (von III). In der Platte monogrammiert. Außerhalb der Darstellung typografisch bezeichnet. Sehr selten. Auf Velin sur blanc, mit dem vollen Rand. 23,4 x 19,4 cm (9,2 x 7,6 in). Papier: 31,6 x 24,3 cm (12,4 x 9,6 in).
Erschienen 1870 in dem "Album du Siège" sowie in der Zeitschrift "Le Charivari" am 1. Februar 1871, als Blatt 299 der Serie "Actualités".

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg (verso mit dem Sammlerstempel, nicht bei Lugt).

1870/71 veröffentlicht Daumier zusammen mit dem Kollegen Amédée Charles Henri de Noé, genannt Cham, das "Album du Siège" (Album der Belagerung), das insgesamt 40 Lithografien enthält und den Krieg zwischen Frankreich und Preußen kommentiert. Daumier warnte zuvor mehrfach vor diesem Krieg, bezieht dann aber eindeutig eine pro-französische und patriotische Stellung. Das Blatt "Pauvre France" appelliert an die Franzosen trotz der großen Kriegsverluste die Hoffnung nicht zu verlieren: "Armes Frankreich! … Der Stamm ist zwar vom Blitz getroffen, aber die Wurzeln halten noch!" Die Blätter des "Album du Siège" zählen zur Serie der "Actualités", mit denen Daumier in der Zeitschrift "Le Charivari" über Jahrzehnte hinweg das aktuelle politische Tagesgeschehen kommentiert. [CB].

107
Honoré Daumier
Pauvre France, 1871.
Schätzung:
€ 450
Ergebnis:
€ 875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Honoré Daumier - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte