Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 401 / Post War/Zeitgenössische Kunst am 08.12.2012 in München Lot 345

 
Objektbeschreibung
Fun. 2008-2010.
Assemblage aus Spritze, Schmetterlingen, Tabletten, Kunstharz und Lackfarbe auf Leinwand, montiert in Plexiglas-Objektkasten.
Signiert. Aus einer Serie von 75 unterschiedlich gestalteten Unikaten. Objektkasten: 59,5 x 47,5 x 7 cm (23,4 x 18,7 x 2,7 in).
Herausgegeben von Other Critera, London. In diesem einzigartigen Multiple vereint Damien Hirst drei seiner beliebtesten Motive: Farbige Punkte, Schmetterlinge und Pharmazeutika. [KH].

Diese Arbeit ist im Damien Hirst Archive unter der Nummer "DHS 11587" registriert.

PROVENIENZ: Privatsammlung London.

1965 wird Damien Hirst in Bristol geboren. Am "Goldsmiths College" in London belegt Hirst von 1986 bis 1989 den einzigen gattungsübergreifend orientierten Kurs "Freie Kunst". Schon 1988 erregt Hirst und andere Kunststudenten mit der Ausstellung "Freeze" Aufsehen, die sie in einem leeren Lagerhaus im Hafenviertel Londons präsentieren. Der Kunstsammler und Werbemagnaten Charles Saatchi, der bei dieser Ausstellung auf Damien Hirst aufmerksam wird und ihn fortan regelmäßig in seiner Ausstellung "Young British Artists" präsentiert, wird zum entscheidenden Förderer Hirsts. 1990 folgen weitere Einzelausstellungen in der Woodstock Street Gallery in London, im Institute of Contemporary Art (London) und der Emmanuel Perrotin Gallery in Paris. Für seine Arbeit, die einen 14 Fuß langen Tigerhai in einem Bassin mit Formaldehyd zeigt, erhält Damien Hirst 1992 eine Nominierung für den renommierten Turner-Preis. Ein eingelegtes Schaf im Wasserbecken, eine weitere Formaldehyd-Installation mit dem Titel "Away from the Flock", erregt 1994 die Öffentlichkeit und wird gar von einem erzürnten Besucher mit schwarzer Tinte übergossen. Als Damien Hirst für seine Tierinstallationen 1994 den Turner-Preis erhält, erreicht die Kontroverse um den britischen Künstler ihren Höhepunkt. Gleichzeitig erzielen seine Tierinstallationen auf dem Kunstmarkt Spitzenpreise. Bereits zwei Jahre später aber ebbt die Aufmerksamkeit um den Selbstinszenierer Hirst ab. Damien Hirst versucht sich auf anderen Gebieten, 1996 erscheint sein erster Kurzfilm "Hanging around", er eröffnet ein Restaurant und produziert Pop Songs. Im Alter von 33 Jahren veröffentlicht Damien Hirst 1996 seine Autobiografie. Erst 2000, als in New York eine spektakuläre Ausstellung mit Werken Hirsts eröffnet wird, ist die Aufmerksamkeit für den Briten wieder gestiegen.

Neben Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen und Installationen sind es insbesondere die Druckgrafiken des Künstlers, die einerseits ein ungeheures ästhetisches Potential entfalten und andererseits eine subversive Wirkung erzielen, wie es etwa stilllebengleich inszenierte Pillen, Spritzen und getrocknete Schmetterlinge vorführen. Diese Sujets verweisen auf die stete Auseinandersetzung mit Tod und Vergänglichkeit, also dem klassischen Vanitasgedanken wie ihn einst flämische Meister darzustellen vermochten. Hirst gelingt es in seiner Assemblage ''Fun'' mit zeitgenössischen Gestaltungsmitteln die Vanitasidee in einer zeitgenössischen Sprache für ein junges Publikum zu inszenieren.

In den letzten Jahren beschäftigt sich Damien Hirst vorrangig mit fotorealistischer Malerei.[KH/AS]

345
Damien Hirst
Fun, 2008.
Assemblage
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 25.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Damien Hirst - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte