Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 410 / Kunst nach 45 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2013 in München Lot 1133

 
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 2005.
Mischtechnik auf Leinwand.
Verso auf der umgeschlagenen Leinwand signiert und datiert. 378 x 303 cm (148,8 x 119,2 in).

Großformatige, leuchtende Arbeit aus der für Reyle typischen Serie der Streifenbilder.

PROVENIENZ: Galerie Giti Nourbakhsch, Berlin.
Privatsammlung Großbritannien.

Anselm Reyle ist einer der Protagonisten der Gegenwartskunst. 1970 in Tübingen geboren, bewirbt sich Reyle nach einer abgebrochenen Schullaufbahn und einer frühzeitig beendeten Lehre als Landschaftsgärtner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Er erhält einen Studienplatz und setzt seine Ausbildung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Berlin fort. Dort schließt er sich 1997/98 mit Künstlerkollegen wie Dieter Detzner, John Bock, Michel Majerus und Berta Fischer zusammen, um gemeinsam in einem Atelier zu arbeiten. Ebenfalls in Berlin ansässig sind die Produzentengalerien "Andersen's Wohnung" und "Montparnasse", an deren Gründung Anselm Reyle Ende der 1990er Jahre beteiligt ist und die eine öffentlichkeitswirksame Plattform zur Ausstellung und Vermarktung der Werke bieten.

Reyles außergewöhnliche Kompositionen, die zu einem Rausch aus Farbe und Material kulminieren, entstehen häufig in der unmittelbaren Auseinandersetzung mit alltäglichen Materialien, die er zufällig entdeckt und die ihn inspirieren. Darüber hinaus finden sich ebenso tiefgründige wie gewitzte Bezüge auf das Vokabular der Kunstgeschichte, etwa auf den Abstrakten Expressionismus und insbesondere auf die Farbfeldmalerei, das sogenannte Color Field Painting. Meisterhaft interpretiert Reyle jedoch dessen klar organisierte Farbräume, die eine ruhige und meditativ anmutende Wirkung entfalten, indem er bisweilen kleine Bruchstellen wie minimale Faltenwürfe in den Lackfolien oder geschickt gesetzte Farbkleckse aufbringt, die auch im hier vorliegenden Gemälde zu einem sinnlichen, immer wieder überraschenden Sehgenuss einladen.

Neuere Arbeiten präsentieren sich vermehrt gegenständlich und nehmen in Pop-Art-Manier Bezug auf die berühmten, bei Kindern beliebten "Malen nach Zahlen"-Bilder, auch der skulpturale Aspekt künstlerischen Arbeitens tritt verstärkt in den Vordergrund. Seit 2009 unterrichtet Anselm Reyle als Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Arbeiten des Künstlers sind mittlerweile in zahlreichen Gruppenausstellungen gezeigt worden. Vielbeachtete Einzelausstellungen finden unter anderem 2004 im Modern Institute, Glasgow, 2006 in der Kunsthalle Zürich und 2009 in der Kunsthalle Tübingen statt. Werke Anselm Reyles befinden sich darüber hinaus in verschiedenen internationalen Sammlungen wie dem Pariser Centre Pompidou oder in der Sammlung Essl in Klosterneuburg bei Wien. [SM].
Anselm Reyle ist u.a. vertreten in:
• Saatchi Gallery, London
• Centre Pompidou, Paris
• Sammlung Boros, Berlin
• Galerie Rüdiger Schöttle
• Sammlung Essl, Wien
• Modern Institute, Glasgow
• Kunsthalle Zürich
• Hamburger Deichtorhallen
• Rubell Family Collection, Miami, Florida
• Sammlung Daimler Contemporary, Berlin
• Centre National d’Art Contemporain - Le Magasin, Grenoble

1133
Anselm Reyle
Ohne Titel, 2005.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 60.000
Ergebnis:
€ 93.940

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Anselm Reyle
Was Sie auch interessieren könnte
Anselm Reyle - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte