Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 247

 
Objektbeschreibung
Meerabend. Um 1946.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf Japan. 23 x 27 cm (9 x 10,6 in), blattgroß.

Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther vom 11. November 2015. Die Arbeit ist in der Ada und Emil Nolde Stiftung, Seebüll, registriert.

PROVENIENZ: Galerie Otto Ralfs, Braunschweig.
Privatsammlung Niedersachsen (direkt vom Vorgenannten 1954 erworben, seitdem in Familienbesitz).
Privatsammlung Bayern.

AUSSTELLUNG: Emil Nolde. Aquarelle und übermalte Lithos, Galerie Otto Ralfs, Braunschweig 17.2.-21.3.1954.

Essay
Emil Noldes Virtuosität in der Aquarellmalerei wird in dem um 1935 entstandenen „Meerabend“ deutlich. In freiem, spontanem Pinselduktus und in intensiv leuchtenden Farben beschreibt der Künstler Wellen und Himmel, schafft so eine ungemein dichte atmosphärische Wirkung. Eine Fähigkeit, die auch Museumsdirektor Max Sauerlandt bereits 1921 in seiner Nolde-Monografie beschreibt: „Nolde kennt das Meer, wie es vor ihm noch kein Künstler gekannt hat“. Noldes Natur erscheint der Dinglichkeit entrückt und lebt rein aus seiner malerischen Sicht, die, durch Farbe und Form bestimmt, gleichermaßen abstrakte Züge erhält. „Noldes Motive […] sind uns vertraut und in unserem Bildgedächtnis gespeichert. Durch seine Bilder wird unser Blick geschärft für die Schönheit dieser Natur“ (Jörg Garbrecht, in: Emil Nolde. Meister des Aquarells, Seebüll 2011, S. 25).
247
Emil Nolde
Meerabend, Um 1946.
Aquarell
Schätzung:
€ 90.000
Ergebnis:
€ 300.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte