Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 16

 
Objektbeschreibung
Wie Vögel. 1907.
Handkolorierte Lithografie.
Vgl. Schiefler/Mosel/Urban 14. Signiert, betitelt und bezeichnet "übermalt". Handkoloriertes Exemplar der in einer Auflage von 100 Exemplaren erschienen Lithografie. Auf glattem chamoisfarbenem Papier. 34,5 x 40 cm (13,5 x 15,7 in). Papier: 40,8 x 51,2 cm (16 x 20,1 in).

Einziges handkoloriertes Exemplar dieser seltenen Lithografie auf dem internationalen Auktionsmarkt (Quelle: www.artnet.com).



Essay
1907 beginnt Emil Nolde erstmalig, sich intensiv mit dem Medium der Lithografie zu beschäftigen. Nachdem die erste bekannte Lithografie ein Landschaftsmotiv zeigt, ist das beherrschende Sujet der Lithografien im Jahr 1907 das Porträt, das in der Folge durch ganzfigurige Personenszenen Ergänzung findet. Die vorliegende, in leuchtender Farbigkeit aquarellierte Lithografie zeigt Ada Nolde, die Ehefrau des Künstlers, gemeinsam mit Lis Vilstrup, seiner Schwägerin. Nicht nur der eingefangene intime Moment zeichnet unser Blatt in besonderer Weise aus, sondern auch seine einzigartige Farbigkeit, die einmal mehr Noldes Souveränität im Umgang mit der Technik des Aquarells demonstriert. Darüber hinaus gilt die kolorierte Lithografie als bedeutender Zwischenschritt auf dem Weg hin zur Farblithografie, mit der sich Nolde in den Folgejahren verstärkt auseinandersetzen wird.
16
Emil Nolde
Wie Vögel, 1907.
Lithografie
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Emil Nolde - Wie Vögel - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte