Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 614

 
Objektbeschreibung
Farbstudie mit Rot und Gelb. 1915.
Öl auf Malpappe.
Rechts unten signiert und datiert. Rückseitig signiert, betitelt und datiert sowie mit dem Nachlassstempel und der handschriftlichen Nachlassnummer in Kreide "V.55". Dort auf einem Klebeetikett mit der gestempelten Nummerierung "769". 30 x 35,2 cm (11,8 x 13,8 in).

Werk aus der frühen abstrakten Phase 1914/15.
Mit einer schriftlichen Bestätigung der Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung vom 19. November 2015. Das Gemälde wird unter dem Titel "Farbstudie" in das Werkverzeichnis der Gemälde von Gabriele Münter aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

"Die meisten meiner gelungensten Sachen sind schnell und korrekturlos wie von selbst entstanden."
Dr. Annegret Hoberg, G. Münter in München und Murnau 1901-14, München 1992, S. 32.

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 13.20 h +/- 20 Min.

Essay
Diese ungewöhnliche Farbstudie, die sich jeglicher narrativen Interpretation entzieht, könnte in den ersten Monaten der Übersiedlung nach Schweden entstanden sein. Es ist eine Zeit, in der sich Münter wohl noch unter dem Einfluss von Kandinsky mit ungegenständlichen Kompositionen befasst. Wie auch in dieser Arbeit entwickelt
sie in dieser ersten abstrakten Phase von einem figurativen Ausgangspunkt abstrahierende Motive. Letzlich kann nur ein Vergleich mit ihren Skizzenbüchern genauen Aufschluss über das zugrundeliegende Motiv geben. Diese abstrakten Arbeiten Gabriele Münters sind völlig zu Unrecht nicht so sehr bekannt. Münter selbst hat diese Arbeiten "unbeschreibbare Form- und Farbstudien ohne Gegenstände" oder "kleine Bilder" genannt. In der aktuell laufenden Retrospektive Gabriele Münters im Lenbachhaus ist
diese Werkgruppe, die sie Mitte der 50er Jahre von einem anderen Formverständnis geprägt nochmals aufgreift, erstmals angemessen präsentiert.
614
Gabriele Münter
Farbstudie mit Rot und Gelb, 1915.
Öl auf Malpappe
Schätzpreis: € 40.000 - 60.000
+
 


Weitere Abbildungen
Gabriele Münter - Farbstudie mit Rot und Gelb - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Gabriele Münter
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gabriele Münter "Farbstudie mit Rot und Gelb"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Gabriele Münter - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte