Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 431 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.05.2016 in München Lot 96

 
Objektbeschreibung
Sonnenuntergang. 1891.
Öl auf Leinwand.
Voss 46. Links unten signiert und bezeichnet "München". 54,5 x 64,5 cm (21,4 x 25,3 in).
[CB].

PROVENIENZ: Ketterer Kunst, München, Auktion 16, 29.-30. April 1976, Lot 499.
Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: Otto Julius Bierbaum, Franz von Stuck. Künstler Monographien, Bd. XLII, Bielefeld und Leipzig 1899, Abb. 48.
Franz von Stuck. Das Gesamtwerk, Vorwort von Fritz von Ostini, München 1909, Abb. S. 34.

Essay
Die Gestalten der Kentauren gehören im Werk Franz von Stucks ebenso wie die Faune und Nymphen der griechischen Mythologie zu einem der häufigsten Motive, das in zahlreichen Varianten und Variationen immer wiederkehrt. Dabei überwiegen die Kentauren in der klassischen Darstellung als Mischwesen aus Mann und Pferd, die sich als wilde Feinde im erbitterten Kampf messen und verletzen (vgl. "Kentaurenkampf", "Rivalen" oder der "Kentaurenfries"). Doch Stuck wandelt diesen der klassischen Mythologie entsprechenden Typus auch frei für seine künstlerischen Bedürfnisse ab. So finden sich innerhalb seines umfangreichen Themenkreises der partnerschaftlichen Liebe nicht nur Menschenpaare, sondern ebenso innig aneinandergeschmiegte Kentaurenpaare, wie bei dem hier angebotenen Gemälde "Sonnenuntergang" von 1891. Etwa zur gleichen Zeit entstehen vom Bildaufbau recht ähnliche Werke, bei denen Stuck mal Kentauren ("Resonanz", um 1891, und "Im Zauberwald", um 1893; Voss 45 und 94), mal Menschen ("Paar am Waldrand", um 1892, und "Sonnenuntergang am Meer", um 1900; Voss 63 und 218) meist in Rückenansicht auf einer Lichtung am Waldrand (oder am Meer) darstellt.

96
Franz von Stuck
Sonnenuntergang, 1891.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 92.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Franz von Stuck - Sonnenuntergang - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Angebote zu Franz von Stuck
Artverwandte Angebote
Franz von Stuck - Verkaufte Objekte