Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 437 / Kunst nach 1945 I am 10.12.2016 in München Lot 802

 
Objektbeschreibung
Phantom mit Rot. 1953.
Öl mit Kunstharz auf Hartfaserplatte.
Bye/Baumeister 1933, Gromann 1478. Rechts unten signiert und datiert (in die nasse Malschicht geritzt). Verso signiert, datiert, betitelt "Fantôme avec rouge" sowie dem gestrichenen Titel "Phantom". 42,5 x 57,8 cm (16,7 x 22,7 in). [SM].

PROVENIENZ: Nachlass Baumeister (verso mit dem Atelierstempel).
Sammlung Dorothy G. Voss, New York.
Galerie Beyeler, Basel (verso mit Etikett).
Privatsammlung Süddeutschland.
Graphisches Kabinett Kunsthandel Wolfgang Werner KG, Bremen (verso mit Etikett).
Privatsammlung Baden-Württemberg.

AUSSTELLUNG: Galerie Jeanne Bucher, Paris 1954.
Kleemann Galleries, New York, Kat.-Nr. 9 (verso mit Etikett).
Hans Hildebrandt und sein Kreis, Graphisches Kabinett Kunsthandel Wolfgang Werner KG, Bremen 1978/79, Nr. 12.
Ausstellung zum 60jährigen Jubiläum, Graphisches Kabinett Kunsthandel Wolfgang Werner KG, Bremen 1980.

Essay
Baumeisters Abstraktionen sind das Ergebnis intensiver Denk- und Entwicklungsprozesse. Geschult an Vorbildern wie Cezanne und beeinflußt von Zeitgenossen wie Schlemmer hat Baumeister seinen ganz eigenen Weg in die Abstraktion gefunden, die ihre Wurzeln immer im Realen hat. Archaische Elemente sind Ursprung seiner Bildfindungen. Die unterschiedlichen Farbflächen ordnet er scheinbar spielerisch der Malfläche zu, um das urweltliche Formengut zu binden, in seiner Wirkung zu unterstreichen. Chimären, die hier über das Bild huschen, sind nicht körperlose Geistwesen im schwerelosen Raum. Bei Baumeister werden sie zu den Urbildern, die Chiffren gleich hervortreten um an Versunkenes zu erinnern, an Zeiten vor geschriebener Geschichte.
802
Willi Baumeister
Phantom mit Rot, 1953.
Öl
Schätzung:
€ 250.000
Ergebnis:
€ 362.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Willi Baumeister - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte