Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 438 / Kunst nach 1945 II am 09.12.2016 in München Lot 311

 
Objektbeschreibung
Ohne Titel (Sackleinen). 1954.
Mischtechnik. Dispersionsfarbe und Sackleinen. In Objektrahmen.
De Martelaere I.2.261. Rechts oben signiert und datiert. 84 x 82,5 cm (33 x 32,4 in). Objektrahmen: 102,3 x 102,6 x 5,3 cm (40,2 x 40,3 x 2 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Rheinland.

LITERATUR: Susannah Cremer-Bermbach, Herbert Zangs. Werkmonographie, Ausst.-Kat. Skulpturenmuseum Glaskasten Marl u. a., Essen 1996, Kat.-Nr. 71 (mit Abb. S. 65).

Essay
"Eine besondere und völlig eigenständige Gruppe von Material-Verweißungen stellen die Werke aus durch Sackleinen gepresste Farbe dar.Nicht zufällig erinnert das Herstellungsverfahren an das Grundieren einer Leinwand. Handelt es sich dabei um eine die Malerei nur vorbereitende Bearbeitung, die der Neutralisierung und weitgehenden Entmaterialisierung des Bilduntergrundes dient, so entwickelt Zangs die Grundierung weiter zu einem autonomen bildgestaltenden Vorgang. Hierfür wählte er nicht die dichtgewebte Leinwand, sondern das grobe Sackleinen mit betont haptischer Eigenstruktur, das unedle, billige Material der Kartoffel- und Kohlesäcke." (zit. nach Susannah Cremer-Bermbach, Herbert Zangs. Werkmonographie, Essen 1996, S. 65f.) [EL]
311
Herbert Zangs
Ohne Titel (Sackleinen), 1954.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Angebote zu Herbert Zangs
Was Sie auch interessieren könnte
Herbert Zangs - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte