Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 451 / Kunst nach 1945 am 10.06.2017 in München Lot 117000126

 
Objektbeschreibung
Currents. 1983/84.
Mischtechnik. Öl über montiertem Raster auf Leinwand.
Verso signiert, datiert "83/84" und betitelt. Auf dem Keilrahmen mit Richtungspfeil. 100 x 100 cm (39,3 x 39,3 in).

Eines der seltenen Rasterbilder des Künstlers.

PROVENIENZ: Galerie Löhrl, Mönchengladbach.
Privatsammlung Süddeutschland (1984 vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: 1936 verbotene Bilder - 1986 Vielfalt der Bilder, 34. Jahresausstellung, Rheinisches Landesmuseum und Wissenschaftszentrum, Bonn 6.9.-5.10.1986, Abb. S. 62 (verso mit dem Speditionsetikett).

Essay
1957, im Jahr der Gründung der Gruppe "ZERO", entstehen Pienes erste Rasterbilder, die durch ihre anti-gestische Malweise als eine progressive und überdeutliche Absage an die Malerei des Tachismus und des Informel zu werten sind. Entsprechend der Forderung der Künstlergruppe nach einem radikalen künstlerischen Neuanfang, einer von allem Subjektiven gereinigten Kunst, entwickelt Piene seine ganz eigene, mechanische Technik des Farbauftrages: Dem Siebdruck ähnlich wird die Ölfarbe durch Rastersiebe auf die Leinwand gedrückt, die Piene mit Hilfe von Locheisen in höchst unterschiedlicher Strukturierung herstellt. Während Piene diese Rastersiebe zunächst vorwiegend einzeln verwendet, wodurch eine Struktur von gleichmäßigen Rasterpunkten die meist noch monochrome Bildfläche überzieht, verwendet er diese später - wie in der vorliegenden Arbeit - auch in Kombination. Bereits durch diese Überlagerungen erreicht Piene eine interessante Tiefenwirkung. In unserem Gemälde "Currents", in dem durch das Überlagern von großen und kleinen Rasterpunkten Partien von höherer und geringerer Farbdichte entstehen, wird sie zudem durch das zusätzliche Integrieren eines in Karton geprägten Rastersiebes noch gesteigert. Gerade im sich daraus ergebenden interessanten Wechselspiel von konkaven und konvexen Rasterpunkten liegt der besondere optische Reiz der vorliegenden Komposition.

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
117000126
Otto Piene
Currents, 1983/84.
Mischtechnik
Schätzpreis: € 100.000 - 150.000
+
 


Weitere Abbildungen
Otto Piene - Currents - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Angebote zu Otto Piene
Artverwandte Angebote