Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 647

 
Objektbeschreibung
Ile d'Ouessant - Port d'Harant. 1927.
Öl auf Malpappe.
Links unten signiert, rechts unten datiert "1927 IX". Verso handschriftlich mit dem Künstlernamen, betitelt und bezeichnet. 22,2 x 31 cm (8,7 x 12,2 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Die schöne Welt des Andreas Jawlensky: Gemälde, Pastelle, Aquarelle, Grafik, Museum Wiesbaden 30.4.-18.6.1978, Kat.-Nr. 9 (verso mit einem typografisch und handschriftlich bezeichneten Etikett).
Jawlensky - Father and son, Leonard Hutton Galleries, New York (verso mit einem typografisch bezeichneten Etikett).

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 14.00 h +/- 20 Min.

Essay
Unser Gemälde "Ile d'Ouessant - Port d'Harant" aus dem Jahr 1927 zeigt eine nächtliche Seelandschaft. Die felsige Atlantikbucht auf der kleinen bretonischen Insel Ouessant, vom nahen Hafen durch einen schwarzen Mauerriegel gesondert, inszeniert Jawlensky wie eine verborgene, traumhafte Parallelwelt. In kraftvollen Farben von der mystischen Strahlkraft mittelalterlicher Kirchenfenster, mit dunklen Stegen zu leuchtenden Flächen gefasst, wird hier alles zu einem Märchen von fremdartig-schönem Klang. Die bunten Felsformationen, die grün-blauen Bögen der sich sanft brechenden Wellen und die wie ein geheimnisvolles Meerwesen unter Mond und Stern ruhende Frau erzeugen ein Werk von ganz besonderem Zauber.
647
Andreas Jawlensky
Ile d'Ouessant - Port d'Harant, 1927.
Öl auf Malpappe
Schätzpreis: € 30.000 - 40.000
+
 


Weitere Abbildungen
Andreas Jawlensky - Ile d'Ouessant - Port d'Harant - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Andreas Jawlensky "Ile d'Ouessant - Port d'Harant"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Andreas Jawlensky - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte