Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 458 / Kunst nach 1945 II am 08.12.2017 in München Lot 117001345

 
Objektbeschreibung
danke mit Schachtel. 1991.
Acryl und Öl auf Leinwand.
Verso signiert und datiert. 184 x 389 cm (72,4 x 153,1 in). [JS].

Dieter Kriegs monumentale Großformate der 1980/90er-Jahre gelten als die gefragtesten Arbeiten des Künstlers auf dem Auktionsmarkt.

PROVENIENZ: Sammlung Prof. Dr. Jens Christian und Angelika Jensen, Kiel/Hamburg (1992 vom Künster erworben).

LITERATUR: Klaus Gerrit Friese (Hrsg.), Dieter Krieg. Arbeiten 1976–1993, Stuttgart 1993, Bd. 2 (die Querformate), S. 199f., Abb. Farbtafel S. 198.



Essay
"Zuerst – und das gilt für die gesamte malerische Produktion Kriegs seit der 70er-Jahre – sind wir überwältigt von der schieren Größe der Bilder. [..] Das große Format gibt seinen Bildern etwas Wandgemäßes, oder anders gesagt: etwas Raumforderndes und Raumbestimmendes, das sich durchaus vergleichen lässt mit barocker Raumfülle und Raumorganisation im Werk von Veronese oder Rubens. Nur sind es bei Krieg nicht Fluchtlinien, die zentralperspektivisch den Bildraum und den Raum außerhalb des Bildes gliedern, sondern es ist die Qualität der Farben und des Farbauftrages, es ist der Bildgegenstand oder es sind die Bildgegenstände und – zunehmend seit 1990 – ist es die Schrift. Alles zusammen bildet eine kompakte Einheit, die nicht Raum füllt oder organisiert, sondern sich soviel Raum in der Fläche verschafft, wie sie benötigt, um zu atmen." (zit. nach: J. C. Jensen, Dieter Krieg, Arbeiten 1976-1993 , Stuttgart, Bd. 2, S. 197)
Von 1991–1992 schafft Dieter Krieg eine Folge von großformatigen Bildern, die er dem Themenkreis "Betteln" zuordnet, hierzu gehört auch das vorliegende Werk. Mit dem Thema "Betteln" bekommt das Bild eine geradezu sozialkritische Zielrichtung. Er platziert die sozialkritischen Bausteine wie Schachtel, Kerze und "danke" in seinem Bild, doch er beschränkt sich nicht auf eine plumpe Wiedergabe der Gegenstände und Worte, sondern durch das Format, die Perspektive und die Materialität der Malerei gelingt es ihm, eine Spannung zu erzeugen, die dem Betrachter einen emotionalen und individuellen Zugriff auf das Werk ermöglicht.

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
117001345
Dieter Krieg
danke mit Schachtel, 1991.
Acryl
Schätzpreis: € 12.000 - 15.000
+
 


Artverwandte Angebote
Dieter Krieg - Verkaufte Objekte