Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 461 / Kunst nach 1945 I am 09.12.2017 in München Lot 852

 
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1969.
Öl auf Leinwand.
Auf der umgeschlagenen Leinwand signiert, datiert und mit Richtungspfeilen. 40 x 30,5 cm (15,7 x 12 in).
In Original-Künstlerleiste. [SM].

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 16.52 h +/- 20 Min.

Essay
Das hier angebotene Werk „Ohne Titel“ aus dem Jahre 1969 ist als ein weiterer Schritt in Girkes künstlerisch kontinuierlichem Reduktionsprozess zu sehen. Die in den 1950er Jahren vorherrschenden erdigen Töne wie Ocker, Umbra oder Siena scheinen aus Girkes Farbauswahl vollkommen verschwunden zu sein. Die Vorliebe des Künstlers für Weiß hat nun auch hier fast alle Farbtöne, bis auf die ganz zart schimmernden, licht hellgrauen und weiß-bläulichen Farbbahnen, verdrängt. Das Bild, befreit aus jeglicher gegenständlichen Assoziation, erscheint als atmosphärisches Stimmungsbild. Der Farbauftrag der lichten, hellen Farbbahnen erzeugt Bewegung in der Bildfläche, welche die Strahlkraft des Weiß des gesamten Bildes noch weiter steigert. So behauptet der Künstler: „Schwarz und Grau steigern das Weiß, sie tragen es und spielen nur eine untergeordnete, dienende Rolle. Sie modulieren das Weiß in feinsten Nuancen und bringen es zum Schwingen, sie vermitteln ihm über den ganzen Bildbereich hin eine kontinuierliche Bewegung und damit Leben. Schwarz, Grau und Weiß wechseln in dichter Folge ständig ab und erzeugen die genannten Schwingungen“ (Raimund Girke im begleitenden Katalog zur Ausstellung „Das Einfache, das schwer zu machen ist“, Galerie Adam Seide, Hannover, zitiert in Raimund Girke – Malerei, Dietmar Elger, Cantz, 1995, S. 34). [CG]
852
Raimund Girke
Ohne Titel, 1969.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 10.000 - 12.000
+
 


Weitere Abbildungen
Raimund Girke - Ohne Titel - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Raimund Girke "Ohne Titel"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Raimund Girke - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte