Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 461 / Kunst nach 1945 I am 09.12.2017 in München Lot 860

 
Objektbeschreibung
Tropfen. Wohl 1974.
Öl auf Rupfen.
Rechts unten signiert. Verso auf dem Keilrahmen (von fremder Hand?) mit dem Künstlernamen und der Bezeichnung "Nr. 123". 100 x 100 cm (39,3 x 39,3 in).

PROVENIENZ: Sammlung Ellen Sauter, Badenweiler.

"Water drops have always been the way they are, but it's the background they transform. With water drops as the unique medium, I may see through the surface."
Kim Tschang-Yeul (http://www.sohu.com/a/131644453_488268, Stand 2.11.2017)

Essay
Tschang-Yeul Kim zählt zu den profiliertesten Künstlern Südkoreas. 1961 nimmt er an der Biennale von Paris und 1965 an der Biennale von São Paulo teil. Schon Ende der 1960er Jahre macht er opake, flüssige Formen zu seinem Bildgegenstand. Diese entwickelt er bis zur Mitte der 1970er Jahre zu den "Water-drops" weiter. Dabei geht es ihm keineswegs um eine fotorealistische Wiedergabe, sondern vielmehr um eine Beschreibung der in Raum und Zeit im philosophischen Sinne wahrnehmbaren Eigenschaften des Wassertropfens. Er schlägt damit den Bogen zu einer allumfassenden Naturvorstellung in der ostasiatischen Philosophie. [EH]
860
Tschang-Yeul Kim
Tropfen, Wohl 1974.
Öl auf Rupfen
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 63.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Was Sie auch interessieren könnte