Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 755

 
Objektbeschreibung
Grande tête de femme au chapeau. 1962.
Linolschnitt.
Baer 1293 IV B a (von b). Bloch 1078. Signiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 50 Exemplaren. Auf Velin von Arches (mit Wasserzeichen). 64 x 52,8 cm (25,1 x 20,7 in). Papier: 75 x 62 cm ( 29,5 x 24,4 in).
Gedruckt bei Arnéra, Vallauris. Herausgegeben von der Galerie Louise Leiris, Paris 1963.

PROVENIENZ: The J L Hudson Gallery, Detroit (mit Resten eines Etiketts).
Privatsammlung Hessen.

Aufrufzeit: 09.06.2018 - ca. 14.01 h +/- 20 Min.

Essay
Wenn Picasso eine grafische Technik neu für sich entdeckte, dann schöpfte er alle Möglichkeiten aus, die sie ihm bot. Der Linolschnitt ist ein gutes Beispiel dafür. Ursprünglich als Ersatz für das spröde Holz gedacht, das sich nur schwer schneiden ließ, wurde das Linoleum als leichter zu bearbeitende Druckplatte von einigen Künstlern am Anfang des 20. Jahrhunderts bevorzugt, ohne jedoch in besonderer Weise künstlerisch zu reüssieren. Picasso griff die fast vergessene Technik wieder auf und entwickelte mit ihr einen bemerkenswerten künstlerischen Beitrag, der weder in seiner technischen Originalität noch in seiner kompositorischen Anlage einen Vergleich mit dem übrigen grafischen Œuvre des Künstlers zu scheuen braucht. Im Gegenteil. Picasso eröffnet mit seinen Linolschnitten der europäischen Grafik des zwanzigsten Jahrhunderts einen Weg der Neuerung, den er allerdings fast allein beschritt. Die von anderen Künstlern oft bemängelte glatte Druckfläche der Linoleumplatte wird von Picasso bewusst einer Komposition unterworfen, die sie noch betont, statt sie durch ein zu reiches Binnenleben optisch zu eliminieren. So entsteht ein einzigartiges Œuvre meist farbiger Druckgrafik von mehreren Linolplatten, das solitär dem Ingenium Picassos zugeordnet werden muss. [SM]
755
Pablo Picasso
Grande tête de femme au chapeau, 1962.
Linolschnitt
Schätzpreis: € 50.000 - 70.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Pablo Picasso
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Pablo Picasso "Grande tête de femme au chapeau"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Pablo Picasso - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte