Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 457 / Klassische Moderne II am 07.12.2017 in München Lot 117002085

 
Objektbeschreibung
Gruppe pointilliert. 1930.
Tusche über Bleistift.
Grohmann ZT 289. Rechts unten in Rot von Blatt auf Passepartout übergreifend (von fremder Hand?) in einem Kreis bezeichnet "B 33". Auf Velin (umseitig mit Millimeterpapier). 29,8 x 20,7 cm (11,7 x 8,1 in), Blattgröße.
Die Zeichnung ist auf der Rückseite eines halbierten Millimeterpapierbogens ausgeführt. Verso eine verworfene Buntstiftzeichnung, die ursprünglich auf den ganzen Bogen gezeichnet war.
An der oberen Blattkante fest auf ein Passepartout montiert.

PROVENIENZ: Sammlung Emil Frey, Mannheim (seitdem in Familienbesitz).

AUSSTELLUNG: Oskar Schlemmer - Handzeichnungen, Aquarelle, Kestner-Gesellschaft Hannover, 24.2.-27.3.1960, Nr. 106, Abb. auf dem Cover.
Oskar Schlemmer. Aquarelle und Handzeichnungen, Nationalgalerie Berlin, 31.1.-19.3.1973. Kat.-Nr. 99 m. Abb. S. 47.

LITERATUR: Kunst des 20.Jahrhunderts aus der Sammlung F., Pfalzgalerie Kaiserslautern, 15.2.-14.3.1976, Kat.Nr. 296.
Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung eines Kielers. Knsthalle Kiel, 3.2. - 3.3.1974, S. 69.
Oskar Schlemmer - Aquarelle und Handzeichnungen. Nationalgalerie Berlin 31.1.-19.3.1973, Kat.Nr. 99 (Abb. 99).
Idee und Wirklichkeit - Handzeichnungen und Aquarelle des 20. Jahrhunderts aus Privatbesitz. Städt. Kunstsammlungen Ludwigshafen a.Rhein, 11.10.-1.11.1970, Kat.Nr. 188 (Abb.).
Meister der Zeichnung in der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts, Kunstverein Hamburg u. Frankfurt a.m. 2.9.-15.10.1967, Kat.Nr. 198 (Abb. 198).
H.Fuchs, Gaben des Augenblicks, vierundvierzig unveröffentlichte Zeichnungen und Aquarelle aus der Sammlung Frey, Heidelberger Kunstverein 1964, S. 68 (Abb.).

Essay
Die menschliche Figur ist ein zentrales Thema im Schaffen Oskar Schlemmers. Im Jahr 1928 schreibt er: "Für das neue Leben, das sich als modernes Welt- und Lebensgefühl darstellen soll, ist die Kenntnis des Menschen als kosmisches Wesen unerläßlich" (zit. nach: Ausst.-Kat. Staatsgalerie Stuttgart 1968, S. 21). Immer wieder nähert sich Schlemmer der Darstellung dieses modernen Menschen in seinen Zeichnungen. 1930 entsteht unsere Arbeit, in der er die Problematik des "Menschen im Raum", sein Hauptthema während seiner Bauhauszeit, behandelt. Nahezu einmalig für das Œuvre Oskar Schlemmers ist hierbei die Umsetzung der Figuren in pointillistischer Linie.

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
117002085
Oskar Schlemmer
Gruppe pointilliert, 1930.
Tusche
Schätzpreis: € 15.000 - 20.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Artverwandte Angebote
Oskar Schlemmer - Verkaufte Objekte