Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 669

 
Objektbeschreibung
Clematis. 1947.
Öl auf Malpappe.
Unten links signiert. Verso auf der Malpappe wohl eigenhändig betitelt "Clematis a" sowie mit der Werknummer "6/47" versehen. 46 x 37,5 cm (18,1 x 14,7 in).
Verso auf der Malpappe auf einem aufgeklebten Papier mit einem handschriftlichen Vermerk des Vorbesitzers: "Ende Oktober 1954 schenkte mir dieses Bild Gabriele Münter (*19.II.1877), meine langjährige Patientin.
Wie die alte Dame das Bild vor unseren Augen signierte bleibt mir unvergeßlich und stets mit diesem Bild verbunden.".

PROVENIENZ: Geschenk der Künstlerin an den Vorbesitzer (mit dessen handschriftlichem Schenkungsvermerk verso).
Privatsammlung Süddeutschland (seitdem in Familiensitz).

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 14.27 h +/- 20 Min.

Essay
Die Motive der Künstlerin sind in der Mehrzahl ihrem häuslichen Umkreis entnommen. Gabriele Münter kann auf einen reichen Fundus von Erfahrungen zurückgreifen und hat das eine oder andere Motiv in diesem Sinne gestaltet. Darüber hinaus bot der das "Russenhaus" in Murnau umgebende Garten genug Gelegenheit, Blumensträuße als Malvorlage zusammenzustellen. Anders als Nolde, der in der intensiven Farbigkeit der Blüten seine malerische Erfüllung sah, sieht Münter den Blumenstrauß als Ganzes, auch in einer eher vereinfachten Sichtweise, die auf ihre Schulung an Hinterglasbildern hinweist, denen sie sich besonders in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg widmete. Die Dominanz der Form lässt sich deutlich auch in diesem liebenswerten Stillleben ablesen, das eine gewisse Naivität der Bildsprache vermittelt, eine Stimmung von heimischer Folklore im positiven Sinne.
669
Gabriele Münter
Clematis, 1947.
Öl auf Malpappe
Schätzpreis: € 60.000 - 80.000
+
 


Weitere Abbildungen
Gabriele Münter - Clematis - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Gabriele Münter
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gabriele Münter "Clematis"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Gabriele Münter - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte