Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 2

 
Objektbeschreibung
Zwei Männer beim Ausbaggern eines holländischen Kanals. Um 1884.
Farbiges Pastell.
Rechts unten signiert. Auf festem Zeichenkarton. 57 x 76,5 cm (22,4 x 30,1 in) , blattgroß.

Schönes, frühes Pastell, das die charakteristische diesige Lichtstimmung der holländischen Wasserlandschaft eindrucksvoll in Szene setzt.
Mit einer Foto-Expertise von Drs. Margreet Nouwen, Max Liebermann-Archiv, vom 27. November 2010. Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Pastelle, Aquarelle und Gouachen aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland (vermutlich in den 1920er Jahren in Köln erworben, seither in Familienbesitz).

"Mit Recht hat man Holland das Land der Malerei par excellence genannt, und es ist kein Zufall, daß Rembrandt ein Holländer war. Die Nebel, die aus dem Wasser emporsteigen und alles wie mit einem durchsichtigen Schleier umfluten, verleihen dem Lande das spezifisch Malerische; die wässerige Atmosphäre lässt die Härte der Konturen verschwinden und giebt [sic] der Luft den weichen silbrig-grauen Ton; die grellen Lokalfarben werden gedämpft, die Schwere der Schatten wird aufgelöst durch farbige Reflexe: alles erscheint wie in Licht und Luft gebadet."
Max Liebermann, Jozef Israels - Kritische Studien, Berlin 1901, S. 17f.

Essay
Liebermann verlobt sich im Frühling 1884 mit Martha Marckwald, der Schwägerin seines älteren Bruders Georg. Nach der Hochzeit am 14. September 1884 in Berlin bricht das junge Paar für etwa zwei Monate zu seiner Hochzeitsreise in die Niederlande auf. Liebermann hat in dieser Zeit viel gearbeitet und viele Bilder und Zeichnungen mit sich zurück nach Berlin gebracht, wo die frisch Vermählten eine Wohnung in der Beethovenstraße beziehen. Wie ein paar motivisch ähnliche Zeichnungen in dem Skizzenbuch seiner Hochzeitsreise zeigen, muss das vorliegende Pastell im Kontext dieser Hollandreise entstanden sein. Entweder vor Ort oder aber zurück in Berlin anhand der mitgebrachten Studien und erinnerten Landschaftseindrücke gestaltet, präsentiert uns Liebermann in diesem großformatigen Pastell meisterlich einen die Harmonie von Mensch und Natur repräsentierenden Moment, der in seiner kontemplativen Wirkung durch die malerische Unschärfe des gleißenden Morgenlichts noch gesteigert wird.
In der im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden befindlichen lavierten Tuschezeichnung "Auf dem Kanal", die vermutlich um 1886 entstanden ist, widmet sich Liebermann derselben Motivik. Aufgrund des Kolorits und der Ähnlichkeit zu ein paar Zeichnungen in einem Skizzenbuch, das Liebermann 1884 auf seiner Hochzeitsreise mit sich führte, wird unser schönes Pastell von Nouwen mit "um 1884" etwas früher datiert. [JS]
2
Max Liebermann
Zwei Männer beim Ausbaggern eines holländischen Kanals, Um 1884.
Pastell
Nachverkaufspreis: € 12.000
+
 


Weitere Abbildungen
Max Liebermann - Zwei Männer beim Ausbaggern eines holländischen Kanals - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Max Liebermann
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Liebermann "Zwei Männer beim Ausbaggern eines holländischen Kanals"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Max Liebermann - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte