Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 461 / Kunst nach 1945 I am 09.12.2017 in München Lot 806

 
Objektbeschreibung
Silber & Feuer. 1972.
Öl , Feuer, Rauch und Pigment auf Leinwand.
Verso auf der Leinwand signiert, datiert und betitelt. Verso auf dem Keilrahmen von fremder Hand bezeichnet mit Bleistift "P 2289". 130 x 100 cm (51,1 x 39,3 in).
[EH].

PROVENIENZ: Galerie Heseler, München.

"Piene experimentiert mit brennbarer Farbe auf Leinwand, zündet sie an und kontrolliert den Weg der Flammen. Am Ende bleiben abstrakte schwarze Gebilde vor einem monochromen Hintergrund. Dabei entstehen Formen, die man nicht kontrollieren kann." - Otto Piene, in: Focus Online vom 30.1.2013

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 15.52 h +/- 20 Min.

Essay
Otto Piene arbeitet ab den 60er Jahren mit Feuer und Rauch. Es ist auch eine Abgrenzung gegenüber der Informellen Malerei, die die anerkannte Avantgarde in dieser Zeit repräsentiert. Otto Piene arbeitet mit dem Zufälligen, jedoch nicht mit der Formulierung von selbst erlebten Gefühle. Er überläßt das Malerische dem Zufall, indem er die aufgebrachten Pigmente dem Feuer überläßt und dem aufplatzenden Ruß und dem schwelenden Rauch die Freiheit der Gestaltwerdung anheim gibt. Während des Beendens des Brennvorgangs dreht und neigt er das Werk und beeinflußt so die Rauchspur und die Verlaufrichtung der in der Hitze geschmolzenen Partikel. Die eruptive Erscheinungsform ist also tatsächlich einer Eruption gleich in wenigen Sekunden entstanden. Damit macht er das Unbeeinflußbare sichtbar. [EH]
806
Otto Piene
Silber & Feuer, 1972.
Öl
Schätzpreis: € 100.000 - 150.000
+
 


Weitere Abbildungen
Otto Piene - Silber & Feuer - Rahmenbild
Rahmenbild
Otto Piene - Silber & Feuer - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Otto Piene
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Otto Piene "Silber & Feuer"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Otto Piene - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte