Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 461 / Kunst nach 1945 I am 09.12.2017 in München Lot 881

 
Objektbeschreibung
China China. 2003.
Zweiteilige Plastik . Glasfaser, farbig gefasst.
Eines von 12 Exemplaren. 178 cm (70 in). Mit Sockel: 186 cm ( 73,2
Die Serie der "China China" entsteht zwischen 1999 und 2003. [EH].

Mit einer Bestätigung des Künstlers vom 7. Juni 2017.

PROVENIENZ: Schoeni Art Gallery, Hongkong.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (2010 erworben).

Essay
Zhu Wei, der als Hauptvertreter der sogenannten "post-Tiananmen"-Ära gilt, setzt sich in seinen Werken immer wieder kritisch mit dem autoritären politischen Regime seines Heimatlandes China auseinander. Ursprünglich allein in der Malerei tätig, beginnt Zuh Wei schließlich seine Ideen auch plastisch umzusetzen und so realisiert er seine charakteristischen, schwellköpfigen Figuren zunehmend auch dreidimensional. Weitestgehend entindividualisiert sind seine Figuren stets typisierte Abbilder bestimmter gesellschaftlicher Charaktere und politischer Rollenbilder. 1966 in Peking geboren absolviert Zhu Wei die vom autoritären kommunistischen System vorgesehene militärische Ausbildung und beginnt in diesem Kontext zunächst Propagandakunst für sein Heimatland zu entwerfen. Zhu Wei ist ein ausgewiesener Kenner der Traditionen und politischen Strukturen seines Heimatlandes, mit denen er sich in Anschluss an sein Studium an der Beijing Academy of Film zunehmend kritisch auseinandersetzt. Unsere überlebensgroße Arbeit aus der berühmten "China China" Serie zeigt zwei strammstehende gesichtslose Gefolgsleute, wie sie das auf militärischen Drill setztende autoritäre System der Volksrepublik China zu Schaaren hervorgebracht hat und wie sie in der westlichen Welt für das dortige politisches System geradezu charakteristisch sind. Mit ihren Mao-Jacken erinnern sie zugleich an den politischen Revolutionär und kommunistischen Gründungsvater der Volksrepublik China. Zhu Weis Arbeiten befinden sich in zahlreichen Amerikanischen, Europäischen und Asiatischen Sammlungen. [JS]
881
Zhu Wei
China China, 2003.
Plastik
Nachverkaufspreis: € 33.000
+
 


Weitere Abbildungen
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Zhu Wei - China China - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Zhu Wei "China China"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.