Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 459 / Klassische Moderne I am 09.12.2017 in München Lot 654

 
Objektbeschreibung
Am Fenster. 1922.
Öl auf Leinwand.
Wohlert 488. Rechts unten monogrammiert (ligiert). 70,7 x 59 cm (27,8 x 23,2 in).
Rückseitig eine verworfene und ausgekratzte Landschaftskomposition.
Frühe Darstellung eines der wichtigsten Sujets.

PROVENIENZ: Lisbeth Hofer.
Rechtsanwalt Erwin Meck (als Geschenk vom Vorgenannten).
Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: Benno Reifenberg, Karl Hofer, Leipzig 1924, mit Abb.
"Dies Gemälde mit den beiden aus dem Fenster schauenden Frauen zeigt ein Motiv, das der Künstler in Jahrzehnten immer wieder abgewandelt und variiert hat. Es ist also überaus charakteristisch für Hofer; man würde es auch ohne Signatur jederzeit Karl Hofer zusprechen müssen." Bernhard Wohlert, 2006

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 14.08 h +/- 20 Min.

Essay
Die Mädchen am Fenster gehören zu den wichtigsten Sujets, die Karl Hofer in seinem malerischen Werk verwirklicht. Das vorliegende Gemälde ist eine der frühesten Darstellungen dieser Art, wenn nicht sogar die früheste überhaupt. Karl Hofer wird die Aktion der den Vorhang Hebenden besonders geschätzt haben, er hat sie in den vielen Variationen dieses Sujets oft verwandt. Die barbusig auf dem Fenstersims Lagernde ist in ihrer statuarischen Ruhe als Gegenpol zu der Stehenden anzusehen. Schon früh entscheidet sich Hofer, seinen Gestalten eine realitätsferne Schemenhaftigkeit zu verleihen, die sie von einer sie umgebenden Außenwelt abgrenzt. Die Form der Dreieckskomposition, die bereits im Heiligenbild der Frührenaissance eine wichtige Rolle spielte, dient hier einer Beruhigung des Ausdrucks, der von der inneren Haltung der in sich gekehrten Personen unterstützt wird. Karl Hofer hat sich bereits früh entschlossen, eine Bildwelt zu formen, die dem sachlichen Realismus dieser Zeit als eine Art Gegenpol gegenübersteht. Ohne die Realität jemals zu verlassen, hat Karl Hofer in seinen Figurenbildern einen Kanon geschaffen, der fernab von Effekthascherei seinen eigenen Weg gefunden hat.
654
Karl Hofer
Am Fenster, 1922.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 100.000 - 150.000
+
 


Weitere Abbildungen
Karl Hofer - Am Fenster - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Karl Hofer
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Hofer "Am Fenster"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Karl Hofer - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte