Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 457 / Klassische Moderne II am 07.12.2017 in München Lot 65

 
Objektbeschreibung
Kleines, sich kratzendes Fohlen. 1918.
Bronze mit dunkel-goldbrauner Patina.
Berger/Ladwig 34. Buhlmann 127. Mit dem Monogramm am linken Hinterlauf. 7,2 x 7,9 x 3,2 cm (2,8 x 3,1 x 1,2 in).
Weitere Exemplare befinden sich in der Sammlung Knauf, Berlin, im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt a. Main, sowie in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, München. [EL].

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: (Auswahl; wohl jeweils anderes Exemplar:) Marie Laurencin - Renée Sintenis, Galerie Alfred Flechtheim, Berlin 22.5.-19.6.1925, Kat.-Nr. 16.
Renée Sintenis. Plastik, Graphik, Handzeichnungen, Städtisches Museum Mülheim/Ruhr, 30.6.-29.7.1962, Nr. 3 im Kat. der Skulpturen.

LITERATUR: (Auswahl; wohl jeweils anderes Exemplar:) René Crevel/Georg Biermann, Renée Sintenis, Berlin 1930, Abb. Nr. 16.
Gustav Eugen Diehl (Hrsg.), Renée Sintenis, Berlin o. J. (Veröffentlichungen des Kunstarchivs Nr. 27-28, Bd. 3), Kat.-Nr. 16.

Aufrufzeit: 07.12.2017 - ca. 15.48 h +/- 20 Min.

65
Renée Sintenis
Kleines, sich kratzendes Fohlen, 1918.
Bronze
Schätzpreis: € 4.000 - 5.000
+
 


Weitere Abbildungen
Renée Sintenis - Kleines, sich kratzendes Fohlen - Rückseite
Rückseite
Renée Sintenis - Kleines, sich kratzendes Fohlen - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Renée Sintenis "Kleines, sich kratzendes Fohlen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Renée Sintenis - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte