Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 461 / Kunst nach 1945 I am 09.12.2017 in München Lot 870

 
Objektbeschreibung
Linea (frammento). 1959/61.
Schwarze Tinte.
Celant 574. Verso von Valeria Manzoni signiert. Auf glattem Velin. 20 x 51,3 cm (7,8 x 20,1 in) , Blattgröße.
[EH].

AUSSTELLUNG: Galerie Thomas Keller, München, 05.04.-05.06.1973 (mit dem Etikett auf der Rahmenrückwand).
Galerie Dany Keller, München, (mit dem Etikett auf der Rahmenrückwand).

Aufrufzeit: 09.12.2017 - ca. 17.15 h +/- 20 Min.

Essay
Ab Ende der 50er Jahre reduziert Piero Manzoni die Faltungen der "Achromes" auf die Zeichnung einer horizontalen schwarzen Linie auf hellem Papier. Die Serie der "Linien" ist damit geboren. Manzoni präsentiert diese dem Publikum erstmals im Dezember 1959 bei der Eröffnungsausstellung der Galerie "Azimuth", die er zusammen mit Enrico Castellani betreibt. Sein Fokus auf diese Form der radikalen Reduktion spiegelt sich auch im Namen seiner Galerie wider, der aus dem Arabischen stammt und "den Bogen des Horizonts zwischen dem Meridian und der vertikalen Umlaufbahn eines Himmelskörpers" bezeichnet. Manzoni versteht die "Linien" denn auch als Sinnbild für das Unendliche "außerhalb jedes Kompositions- und Dimensionsproblems" (zit. nach Bettina Ruhrberg über Piero Manzoni, in: Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 35, München 1996, S.7). [EL]
870
Piero Manzoni
Linea (frammento), 1959/61.
Tinte
Schätzpreis: € 25.000 - 35.000
+
 


Weitere Angebote zu Piero Manzoni
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Piero Manzoni "Linea (frammento)"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Piero Manzoni - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte