Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 706

 
Objektbeschreibung
Kasernenreithof, Halle (Artilleristen beim Pferdebewegen). 1915.
Holzschnitt.
Gercken 757 IV (von V). Dube H 270 IV (von V), Schiefler H 227. Signiert und bezeichnet Eigendruck. Eines von 2 bei Gercken benannten Exemplaren dieses Druckzustandes. Auf leichtem, gelblichem Maschinenbütten. 32 x 48 cm (12,5 x 18,8 in). Papier: 42 x 56 cm ( 16,5 x 22 in).

Von unserem Druckzustand ist nur ein einziges weiteres Blatt bekannt, das sich heute im Städel Museum, Frankfurt, befindet.

PROVENIENZ: Kunstverein Jena, Botho-Graef-Stiftung (1918-1937, als Schenkung des Künstlers erhalten, verso mit der handschriftlichen Inventarnummer "No 52" und dem Stempel, Lugt 4337).
Staatsbesitz (1937-1939).
Sammlung Sofie u. Emanuel Fohn, München (1939 durch Tausch vom Vorgenannten erworben).
Stuttgarter Kunstkabinett, 36. Auktion, 05.05.1961, Los 793 (Angebot aus der Sammlung der Vorgenannten).
Sammlung von der Goltz, Düsseldorf.

AUSSTELLUNG: Ausstellung der Botho Graef-Stiftung, Kunstverein Jena, 15.2 bis Ende April 1920.
Ernst Ludwig Kirchner aus Privatbesitz. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Grafik, Kunsthalle Bielefeld, Richard Kaselowsky-Haus, 14.9.-26.10.1969, Kat.-Nr. 151 mit Abb. S. 55.

LITERATUR: Ernst Ludwig Kirchner. Von Jena nach Davos. Ausst.-Kat. Stadtmuseum Göhre, Jena 1993/94, Leipzig 1993. S. 88.
Maria Schmid, Rausch und Ernüchterung. Die Bildersammlung des Jenaer Kunstvereins - Schicksal einer Sammlung der Avantgarde im 20. Jahrhundert, Jena/Quedlinburg 2008, Kat.-Nr. 52.
www.geschkult.fu-berlin.de/e/db_entart_kunst/datenbank (Nr. 13113).

Essay
Im Rahmen seiner freiwilligen Meldung zum Kriegsdienst kommt Ernst Ludwig Kirchner im Jahr 1915 als Rekrut nach Halle an der Saale. Bei Gercken sind aus den wenigen Monaten der Militärzeit in Halle nur zehn Lithografien und zwei Holzschnitte verzeichnet. Es sind Ansichten, die den Alltag der Rekruten zeigen. Drill und Anonymisierung der Soldaten verdeutlicht Ernst Ludwig Kirchner in der konformen Körperhaltung der Soldaten. Die Kriegserfahrungen führen schon im Herbst desselben Jahres zum nervlichen Zusammenbruch des Künstlers. [EH]
706
Ernst Ludwig Kirchner
Kasernenreithof, Halle (Artilleristen beim Pferdebewegen), 1915.
Holzschnitt
Nachverkaufspreis: € 20.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Ernst Ludwig Kirchner
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ernst Ludwig Kirchner "Kasernenreithof, Halle (Artilleristen beim Pferdebewegen)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Ernst Ludwig Kirchner - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte