Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 465 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 18.05.2018 in München Lot 47

 
Objektbeschreibung
Holländische Stadtansicht im Sommer. Um 1880.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert. Verso auf dem Keilrahmen mit verschiedenen Nummerierungen. 64,5 x 84,4 cm (25,3 x 33,2 in).

PROVENIENZ: Lempertz, Köln, Sammlung Dr. Krüger, Meran und anderer Besitz, 26. November 1940, Lot 1204.
Galerie Paffrath, Düsseldorf.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (2004 beim Vorgenannten erworben).

"Dieses Gemälde repräsentiert wie die anderen Straßenbilder Willem Koekkoeks ein stimmungsvolles Idealbild der nach außen, auf Straßen und Plätze verlegten friedlichen Welt des holländischen Bürgertums, das im fortgeschrittenen 19. Jahrhundert immer noch vom Glanz des "Goldenen Zeitalters" beseelt ist." (zit. nach Toni Wappenschmidt, Willem Koekkoek. Straßen im alten Holland, In: Weltkunst Nummer 20, 61. Jahrgang, München 15.Oktober 1991, S.3007.)

Essay
Willem Koekkoek wird 1839 als zweiter Sohn des Marinemalers Hermanus Koekkoek geboren. Er gehört damit zur dritten Generation der weitverzweigten holländischen Malerdynastie, die nicht weniger als 16 Maler in nur vier Generationen hervorgebracht hat. Willem lernt zusammen mit seinem älteren Bruder Hermanus jr. beim Vater die Malerei, arbeitet aber zunächst sehr erfolgreich als Architekt. Erst 1878 nimmt er die Familientradition der Malerei wieder auf und spezialisiert sich auf figurenreiche Stadtansichten. Dabei ist der Architekturmaler Cornelis Springer (1817-1891) mit seinen zahlreichen bekannten Veduten ein Vorbild. Besonders die harmonische Farb- und Lichtgebung in Kombination mit einem meisterhaften Blick fürs Detail haben die beiden Künstler gemein. Für seine Darstellungen verbindet Willem Koekkoek meist topografisch exakte Ansichten mit erfundener Architektur und verstärkt so, in Verbindung mit anekdotisch erzählenden Figurendarstellungen, den pittoresken Charakter seiner dargestellten holländischen Städtchen. Bei unserem Bild wird das kleinteilig in Braun- und Grautönen erfasste Stadtbild von buntfarbig bekleideten Staffagefiguren bevölkert, die die Szenerie mit einem geschäftigen Straßentreiben aus Einkäufern, Spaziergängern und Arbeitern beleben. Das Motiv vermittelt damit ein ursprüngliches, kleinstädtisches Idyll inmitten des durch Industrialisierung und Fortschritt geprägten Zeitalters. [FS].
47
Willem Koekkoek
Holländische Stadtansicht im Sommer, Um 1880.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 35.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Willem Koekkoek - Holländische Stadtansicht im Sommer - Rahmenbild
Rahmenbild