Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 116

 
Objektbeschreibung
Das Rheintal. 1935.
Tuschfederzeichnung in Braun und Rötel auf Papier.
Lorenz IE 7.7.1. Links unten mit dem Künstlersignet und datiert, mittig betitelt. Auf weiß grundiertem Alabasterkarton (mit dem Trockenstempel). 49 x 64 cm (19,2 x 25,1 in) , blattgroß.
Bitte beachten Sie den Zustandsbericht. [EH].

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

AUSSTELLUNG: Otto Dix. Maler, Zeichner, Graphiker, Staatliche Kunstsammlungen, Dresden 1949, Kat.-Nr. 121 (?).

LITERATUR: Fritz Löffler, Otto Dix - Leben und Werk, Wien u. München 1989, Abb. 156.

Essay
Die Malweise von Otto Dix hat - inzwischen geschult an den Vorbildern der Donauschule, vor allem aber an Martin Schongauer - einen fein temperierten Duktus gefunden, der einer genauen Landschaftsdarstellung entgegenkommt. In subtiler Differenziertheit hebt Dix die Landschaft in eine eigene Sphäre der romantischen Aussage. Seine detailreichen Bildelemente stehen nicht isoliert in einer sich ausbreitenden Landschaft. Eine dunstige Ferne ist Ziel und Sehnsuchtsort seiner künstlerischen Einsamkeit, die Otto Dix in den Jahren nach der Entlassung aus seiner Professur an der Dresdner Akademie empfunden haben muss. Die enorme malerische Präzision, die von einem fundierten technischen Können zeugt, war Stütze und Hilfe in der Ausführung dieser Landschaftsbilder, sie ist jedoch nicht Selbstzweck. Otto Dix gelingt mit diesen Arbeiten eine stille und bewunderungswürdige Aussage einer unverbrauchten künstlerischen Präsenz, die auch in den Jahren der Ausgrenzung nichts von ihrer Kraft eingebüßt hat.
116
Otto Dix
Das Rheintal, 1935.
Tuschfederzeichnung
Nachverkaufspreis: € 13.500
+
 


Weitere Abbildungen
Otto Dix - Das Rheintal - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Otto Dix
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Otto Dix "Das Rheintal"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Otto Dix - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte