Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 467 / Kunst nach 1945 II am 08.06.2018 in München Lot 367

 
Objektbeschreibung
An Ubiquist. 1988.
Collage aus 30 Postkarten sowie 1 Postkarte mit dem Impressum.
Jede Postkarte signiert, datiert, betitelt und bezeichnet sowie typografisch bedruckt. Impressum: 10,3 x 14,6 cm (4 x 5,7 in). Collage: 33,3 x 150 cm ( 13,1 x 59 in).
Jede Postkarte ist an "ubiqist elisabeth kaufmann" adressiert. Die erste Karte (separat von den 30 anderen gerahmt) dient als eine Art Impressum. Sie ist mit dem Absender "am burgberg", dem Zeitraum "1.6.-30.6.88" und mit der Bezeichnung "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack.. O. Wilde und schreibe weiter die Fliegenklatsche zur Hand" versehen. Die 30 anderen Postkarten sind fortlaufend nummeriert von 23 bis 52 und jeweils mit einer tagesgenauen Datierung (vom 1.6. bis zum 30.6.88) versehen.
„Und schließlich bin ich auf die Tagesdaten gekommen, da man sich ja doch täglich mit dem Sinn oder Unsinn der Dinge beschäftigt.“
Hanne Darboven 1989
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Aufrufzeit: 08.06.2018 - ca. 13.37 h +/- 20 Min.

Essay
Postkarten als künstlerisches Mittel tauchen im Werk Hanne Darbovens seit den 1970er Jahren auf. Entgegen der allgemeinen Gewohnheit geht es der Künstlerin dabei allerdings nicht um das Postkartenmotiv, sondern vielmehr um die rückseitige Beschriftung. In der vorliegenden Arbeit richtet die Künstlerin über einen Monat hinweg - den Juni des Jahres 1988 - jeden Tag eine Postkarte an Elisabeth Kaufmann. Die Tatsache, dass die Postkarten weder frankiert noch gestempelt sind, macht deutlich, dass es Darboven dabei nicht um den eigentlichen Zweck des Verschickens und Empfangens der Postkarten geht, sondern allein um das Erzeugen und die Bedeutung von Serialität. Freie Zeilen werden durch U-Schwünge gefüllt, die auch in anderen Arbeiten Darbovens eine entscheidende Rolle spielen und den Charakter der monotonen Reihung zusätzlich verstärken. [SK]
367
Hanne Darboven
An Ubiquist, 1988.
Collage
Schätzpreis: € 15.000 - 20.000
+
 


Weitere Abbildungen
Hanne Darboven - An Ubiquist - Rahmenbild
Rahmenbild
Hanne Darboven - An Ubiquist - Rahmenbild
Rahmenbild
Hanne Darboven - An Ubiquist - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Hanne Darboven - An Ubiquist - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hanne Darboven "An Ubiquist"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Hanne Darboven - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte