Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 728

 
Objektbeschreibung
Klöckner-Hochofen-Werk, Haspe "vom Wohnzimmerfenster Familie Wulf gemalt, mit Sohn Ludwig". 1927.
Öl auf Leinwand.
Felixmüller 383. Unten rechts signiert, datiert "März 1927" und bezeichnet "Haspe". 115 x 76 cm (45,2 x 29,9 in).

Motivisch außergewöhnliche Arbeit aus den künstlerisch für Felixmüller bedeutenden 1920er-Jahren.

PROVENIENZ: Privatbesitz Rheinland (direkt vom Künstler erworben; seither in Familienbesitz).

AUSSTELLUNG: Neue Gemälde. Städtisches Museum Elberfeld, Elberfeld 1927 (ohne Katalog).
Conrad Felixmüller - Sonderausstellung, Kunstverein für Böhmen, Prag 1931, Kat.-Nr. 80.

Essay
In der Malerei der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts lässt sich ein aufkommendes Interesse für ein bis dahin unbekanntes Sujet verfolgen: die Industrielandschaft. Mit der technischen Entwicklung einhergehend, waren neue Zentren einer bis dahin unbekannten Urbanität entstanden, die primär einer technisierten Arbeitswelt diente. Adolph Menzel hat mit seinem Gemälde "Eisenwalzwerk" von 1875 diesem Sujet ein bedeutendes Werk gewidmet, das in seiner stilbildenden Wirkung nachfolgende Künstlergenerationen stark beeinflusst hat. Besonders in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde die technisierte Arbeitswelt der Industrie und deren Schattenseiten zu einem wichtigen Sujet in der Malerei. Conrad Felixmüller hat das Thema mehrfach aufgegriffen und aus seiner Sicht gestaltet. Interessant in dem hier angebotenen Gemälde ist die Verquickung zweier Bildebenen. Im Vordergrund eine häuslich-heimelige Welt mit dem träumenden Knaben am Fenster, welche die Kälte der technisierten Industrielandschaft umso deutlicher erfahrbar macht. Die Dualität zweier gegensätzlicher Welten, die doch einander bedingen, gibt der vorliegenden Komposition ihren besonderen Charakter. Die für Felixmüller charakteristischen Blautöne, in denen die Industrielandschaft gestaltet ist, betonen zudem in besonderer Weise die Präzision und Klarheit von Felixmüllers Malerei in der Zeit der Neuen Sachlichkeit.
728
Conrad Felixmüller
Klöckner-Hochofen-Werk, Haspe "vom Wohnzimmerfenster Familie Wulf gemalt, mit Sohn Ludwig", 1927.
Öl auf Leinwand
Nachverkaufspreis: € 85.000
+
 


Weitere Abbildungen
Conrad Felixmüller - Klöckner-Hochofen-Werk, Haspe "vom Wohnzimmerfenster Familie Wulf gemalt, mit Sohn Ludwig" - Rahmenbild
Rahmenbild
Conrad Felixmüller - Klöckner-Hochofen-Werk, Haspe "vom Wohnzimmerfenster Familie Wulf gemalt, mit Sohn Ludwig" - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Conrad Felixmüller "Klöckner-Hochofen-Werk, Haspe "vom Wohnzimmerfenster Familie Wulf gemalt, mit Sohn Ludwig""
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Conrad Felixmüller - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte